Leichtathletik
Schwab pfeilschnell

Corinna Schwab war in Fürth nicht zu bezwingen: Sowohl über 60 als auch 200 Meter sicherte sich die Sprinterin vom TV 1861 Amberg die Titel. Bild: Kiefner
Sport
Amberg in der Oberpfalz
04.02.2018
95
0

Amberg/Fürth. Erneut hat sich eine Ambergerin die "goldene Sprintkrone" aufgesetzt: Corinna Schwab vom TV 1861 Amberg wurde am Wochenende in Fürth zweifache bayerische Sprinthallenmeisterin in der Altersklasse U20 (18/19 Jahre).

Nachdem Schwab zuletzt bei den Aktiven den Landestitel über 400 Meter geholt hatte, testete sie diesmal ihr Sprintvermögen über 60 Meter und 200 Meter. Mit 7,66 Sekunden führte sie das Feld der 27 bayerischen Sprinterinnen nach den Vorläufen über 60 Meter an. Im Finale zeigte Schwab, dass sie auf bayerischer Ebene kaum zu schlagen ist. Nach einem verpatzten Start konnte sie die Sprintspezialistinnen aus München, Ingolstadt und Fürth noch abfangen und gewann in einer persönlichen Bestzeit von 7,60 Sekunden. Zweite wurde Svenja Pfetsch (SC Vöhringen/7,70).

Auch über die 200 Meter ließ Corinna der Konkurrenz keine Chance. In 24,04 Sekunden erzielte sie die beste Vorlaufzeit. Zwei Stunden später verbesserte sie sich nochmals auf 23,96 Sekunden und kam mit einer Sekunde Vorsprung vor der Zweitplatzierten Marina Scherzl (24,96) von der LG Kreis Dachau ins Ziel. Nun gilt die Konzentration dem nächsten Wettbewerb, der deutschen U20-Meisterschaft, vom 23. bis 25. Februar in Halle (Saale). Mit ihren Leistungen steht Schwab aktuell auf Platz eins in der deutsche U20-Bestenliste über 200 und 400 Meter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.