Letzter Heimauftritt für die Mad Bulldogs
Widder rammen sich von Sieg zu Sieg

Das Ei unter den Arm geklemmt - und dem Gegner auf und davon laufen. Das ist die beste Taktik für die Mad Bulldogs Amberg (graue Trikots) im letzten Heimspiel dieser Saison gegen die Nürnberg Rams II. Bild: exb
Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.10.2017
32
0

Die American-Football-Spieler der Mad Bulldogs Amberg treten am Sonntag, 15. Oktober, das letzte Mal in dieser Saison im heimischen Sportpark an. Der Gegner ist die zweite Mannschaft der Nürnberg Rams. Die Truppe um Headcoach James Miller startete mit drei Niederlagen am Stück in die Aufbauliga, doch seit der 6:48-Niederlage zu Hause gegen die Bulldogs rammen sich die Nürnberger Widder von Sieg zu Sieg. Ambergs Headcoach Ilja Dechant und sein Team sind gewarnt, denn die Rams wollen sich für die Heimpleite unbedingt revanchieren. Da einige Amberger verletzungsbedingt fehlen, müssen die Coaches wieder auf den ein oder anderen noch nicht so erfahrenen Spieler zurückgreifen, was gegen die starke Nürnberger Truppe gefährlich werden könnte. Allerdings sind die Jungs hoch motiviert und wollen es den Rams nicht nur so schwer wir möglich machen, sondern vielleicht auch wie im Hinspiel für eine Überraschung sorgen. Kick-off ist um 15 Uhr im Amberger Sportpark.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.