21.03.2018 - 20:00 Uhr

Manuel Propp ostbayerischer Meister im Boxen Mit Technik, Ausdauer und Leberhaken

Von Sieg zu Sieg: Allein in der vergangenen Woche werden Manuel Propp vom BC Amberg drei gewonnene Kämpfe in den Boxpass eingetragen. Seinen ostbayerischen Titel kann er aber nicht ausgiebig feiern.

Nach seiner erfolgreichen Woche stand am Mittwochabend wieder Trainings-Alltag bei Manuel Propp (links) an. Rechts Trainerin Monika Ziegeler. Bild: gf
von Autor MZIProfil

Im Halbfinalkampf der ostbayerischen Meisterschaft traf Manuel Propp in der gut besetzten Mittelgewichtsklasse vor 400 Zuschauern in der Halle des SC Bavaria 20 Landshut auf Mehdi Ebrahimi vom BC Straubing. Der wies zwar ein paar Kämpfe weniger vor, dennoch gemahnte die Kampfbilanz zur Vorsicht. Von den zehn Auseinandersetzungen gewann der Straubinger acht, davon die meisten vorzeitig. Dank besserer Technik und Ausdauer gelang es dem 19-jährigen Amberger, den Kampf zu bestimmen. In der zweiten Runde schickte er seinen Kontrahenten auf die Bretter.

Ebrahimi musste angezählt werden. Der Rundengong, der unmittelbar danach erfolgte, rettete ihn vor einer K.-o.-Niederlage, den deutlichen Drei-Punkte-Sieg des Ambergers konnte Ebrahimi jedoch nicht verhindern. Eine Woche später stand dann das Finale an. Den Rahmen dazu bildete das Bundesligaduell des BC Straubing gegen den Nordhäuser SV. Propps Gegner war Marcus Kurz (24 Kämpfe) vom BC Wallersdorf. Die 250 Zuschauer sahen einen sauber geführten Kampf, in dem Propp dem Niederbayern in allen Belangen überlegen war. Trainer Ruslan Schönfeld, dieses Mal unterstützt von Andrej Merzliakov, konnte beim 3:0-Punktsieg die Früchte seiner Arbeit genießen.

Den konnte Manuel Propp allerdings nicht allzu sehr feiern, denn schon am nächsten Tag musste er früh aufstehen, um nach Würzburg zu fahren. Die Kickers Würzburg hatten zu einem Vergleich gegen eine Auswahl Baden-Württembergs eingeladen, für die Propp kämpfte. Sein Gegner war Mohammad Shadab vom TSV Bad Kissingen. Der gebürtige Afghane begann offensiv, musste aber bald einsehen, dass er gegen Propp nur begrenzte Möglichkeiten vorweisen konnte. Ein Leberhaken brachte Shadab ins Wackeln. Er hielt allerdings durch und kam an einem technischen K.o. vorbei. Dank Propps Mithilfe gewannen die Baden-Württemberger diesen Vergleichskampf deutlich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.