10.03.2011 - 00:00 Uhr
Sport

Martha Segerer (SKV Amberg) ausgezeichnet Vorbildlicher Einsatz

von Hubert ZieglerProfil

In der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz in München zeichnete Sportstaatssekretär Marcel Huber vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus insgesamt 54 verdiente Persönlichkeiten bayerischer Sport- und Schützenvereine aus. Unter ihnen war mit Martha Segerer von FEB Amberg auch eine Sportlerin und Funktionärin, die eine "Institution" im Kegelsport ist.

"Eine lebendige Gesellschaft braucht engagierte Bürger und Ehrenamtliche. Sie leisten einen unschätzbaren Beitrag zum Gemeinwohl und sind ein leuchtendes Vorbild für andere, insbesondere auch für die jungen Menschen in unserem Land", sagte Marcel Huber bei der Ehrung und Verleihung der Medaillen in München. Das Engagement der Geehrten bedeute immer Verzicht persönlicher Art. Sehr wichtig sei auch der gesamtgesellschaftliche Einfluss der Arbeit: "Teamgeist, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein sind die Werte, die Sie gerade an Jugendliche überzeugend vermittelt haben."

Martha Segerer hat sich zielstrebig und mit großem persönlichen Einsatz als Vereinssportwartin beim SKV Amberg um das Sportkegeln verdient gemacht. Ihr Schwerpunkt ist und war immer die Jugendarbeit. Als Vereinsjugendwartin führte sie die Jugendlichen bis zu internationalen Titeln, betreute auch die Bundesligamannschaft der Damen bei FEB Amberg, in der sie auch aktiv mitwirkte. Seit dem Jahr 1979 ist Segerer so dem Kegelsport verbunden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.