15.02.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Masterschwimmer des TV Amberg erfolgreich in Dachau Kein Bauchklatscher

Die internationale Konkurrenz ist groß: 240 Schwimmer starten beim Dachauer Masters-Cup. Die Masterschwimmer des TV Amberg halten gut mit und schaffen nicht nur ein Mal den Sprung aufs Treppchen.

Die TV-Schwimmer (von links) waren erfolgreich in Dachau: Thomas Mayr, Matthias König, Petra Kopp, Andrea Duberow, Valentin Bößenecker und Wolfgang Sperber. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Der 18. Internationale Dachauer Masters-Cup fand am Wochenende statt. 68 Vereine mit 240 Schwimmern aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Russland kämpften im Dachauer Hallenbad um Zeiten, Platzierungen und Rekorde. Es startete eine bunt gemischte Gruppe der Masterschwimmer des TV Amberg mit Vertretern der Altersklassen AK 25 bis AK 60. Sie schwammen kurze Strecken aller vier Schwimmdisziplinen und Lagenstaffeln männlich und mixed über 4 x 50 Meter.

14 Mal auf dem Podest

Die Resultate konnten sich sehen lassen. Thomas Mayr schwamm in der AK 25 bei jedem seiner fünf Starts aufs Treppchen. So gewann er die 50 Meter Brust in 36,71 Sekunden und die 100 Meter Freistil in einer beachtlichen Zeit von 58,21. Über 100 Meter Lagen wurde er mit einer Zeit von 1:07,54 Minuten Zweiter und über 50 Meter Schmetterling (29,49) und 50 Meter Rücken (36,71) Dritter. Valentin Bößenecker aus derselben Altersklasse erreichte zwei zweite Plätze über 50 Meter Schmetterling (20,34) und 50 Meter Rücken in einer Zeit von 31,75. Mit Matthias König und Wolfgang Sperber schwammen Mayr und Bößenecker in der 4 x 50 Meter Lagenstaffel in der AK 120+ in einem Start-Ziel-Sieg in einer Zeit von 2:08,67 Minuten nach oben aufs Treppchen und holten Gold. Wolfgang Sperber sicherte sich zudem in der AK 55 zwei dritte Plätze über 100 Meter Lagen (1:38,86 Minuten) und 50 Meter Rücken (43,38).

Andrea Duberow erschwamm sich bei jedem ihrer vier Einzelstarts in der Altersklasse 60 einen ersten Platz und stellte dabei drei neue persönliche Bestzeiten auf (100 Meter Lagen in 1:40,32 Minuten, 100 Meter Freistil in 1:22,75 und 50 Meter Rücken in 50,52). Die 50-Meter-Bruststrecke gewann sie in einer Zeit von 46,57 Sekunden. Mit Wolfgang Sperber, Petra Kopp und Thomas Mayr holte sie in der gemischten 4x50 Meter Lagenstaffel der Altersklasse 160+ einen sechsten Platz in 2:38,72 Minuten.

Als nächstes stehen für die Masterschwimmer des TV die bayerischen Kurzbahnmeisterschaften in Eichstätt Mitte März auf dem Programm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.