06.08.2017 - 21:32 Uhr
Sport

Neuer Trainer der Amberger Bayernliga-Volleyballer Fecko übernimmt

In der neuen Bayernliga-Saison folgt beim VC Amberg auf den bisherigen Trainer Andrej Büschel David Fecko als Spielertrainer. Der 27-jährige Slowake war in seiner Heimat als Volleyball-Profi in der 1. slowakischen Liga tätig, bevor er vor drei Jahren zum damaligen Zweitligisten ASV Neumarkt wechselte. Seit vergangenem Jahr spielt der Mittelblocker in der Bayernliga-Mannschaft in Amberg, ist inzwischen hier auch beruflich heimisch geworden. Nun erwartet ihn mit der Trainertätigkeit eine neue Herausforderung. "David hat den Vorteil, dass er ganz nah an der Mannschaft dran ist", begründete Team-Manager Gerd Spies die personelle Entscheidung. Außerdem könnten die jungen Spieler in der Mannschaft von den Erfahrungen des Ex-Profi profitieren.

David Fecko. Bild: gsp
von Redaktion OnetzProfil

Nachdem auch die Zuspieler-Frage, die sich durch den Weggang von Dani Weber ergab, geklärt ist, geht die Mannschaft optimistisch in die neue Saison. Mit den Neuzugängen Nico Harms, einem ehemaligen Regionalliga-Spieler aus Nordrhein-Westfalen, und Bastian Barth vom Nachbarverein ASV Schwend stehen dem Trainer auf dieser Position jetzt zwei Alternativen zur Verfügung. Insgesamt sollte der Kader für die neue Bayernliga-Saison zwölf Spieler umfassen, durch den beruflichen Wechsel von Leo Groha nach Österreich reduziert er sich auf elf. Die Mannschaft steckt bereits intensiv in der Vorbereitungsphase. Neben einem Turnier in Regenstauf will man durch ein Trainingslager im benachbarten Tschechien fit sein für die neue Bayernliga-Saison. Am 1. Oktober startet der VC gleich mit einem Hammer-Spiel in die neue Saison, es kommt in der Sporthalle der Luitpoldschule zum Derby gegen den TB/ASV Regenstauf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.