07.02.2018 - 17:14 Uhr

OTH-Studentinnen entwerfen neues Erkennungszeichen Logo für den Landkreislauf

"Der Landkreislauf ist unser Original", sagte Landrat Richard Reisinger bei der Vorstellung des künftigen Logos für den Landkreislauf. Und unverkennbar weise dieses rot-weiße Logo auch darauf hin, wer beim diesem Event als Hauptsponsor auftrete, eben die Sparkasse Amberg-Sulzbach. Reisinger wies darauf hin, dass der Aufwand immer größere Dimensionen annehme, mittlerweile sei professionelle Technik, etwa bei der Zeitnahme, nicht mehr wegzudenken.

Ein rot-weißes Oval, ähnlich einer Laufbahn, mit rotem Punkt obendrauf - so sieht das neue Logo des Landkreislaufes aus. Bei der Präsentation dabei waren (von links) Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Dieter Meier, Studentin Julia Riedl, Landrat Richard Reisinger, Sparkassen-Vorstandsmitglied Werner Dürgner, Professor Michael Thiermeyer von der OTH Amberg-Weiden, Erich Dömel vom Organisationsteam des Landkreislaufes, Studentin Jasmin Schießl, Christina Winkler vom Landratsamt und Sparkassen-Vorstandsmitglied
von Autor GFRProfil

Vorstandsvorsitzender Dieter Meier von der Sparkasse meinte, das neue Piktogramm ähnle dem Symbol der Sparkasse, die gerne ihrem öffentlichen Auftrag nachkomme und den Landkreislauf unterstütze. Gut drei Monate haben Jasmin Schießl, Julia Laubmann und Julia Riedl, Studentinnen für Mediengestaltung/Kommunikationsdesign an der OTH Amberg-Weiden, sowie deren Professor Michael Thiermeyer in kreativer Kleinarbeit zahlreiche Entwürfe entwickelt, dann vier davon vorgestellt und Vertreter der Sparkasse haben sich schließlich für das neue Logo entschieden.

Erich Dömel vom Organisationsteam erinnerte daran, dass der diesjährige Lauf in Traßlberg starte und nach Paulsdorf führe. Professor Michael Thiermeyer und Dieter Meier waren sich einig, dass es bereits eine mehr als zehn Jahre lange Zusammenarbeit zwischen Sparkasse und OTH gebe, bei der die Sparkasse für Studenten außergewöhnliche Aufwendungen bei Abschlussarbeiten, Exkursionen oder Workshops übernehme.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.