31.03.2017 - 20:26 Uhr
Sport

Raigering trifft zu Hause auf Verfolger Schwarzenfeld: Große Vorfreude

Raigering. (gth/agt) Spitzenspiel im Pandurenpark: Am Samstag, 1. April, um 16 Uhr empfängt der Tabellenzweite seinen Verfolger. Der 1. FC Schwarzenfeld ist zu Gast beim Sportverein Raigering. Damit treffen zwei Teams aufeinander, die mit Blick auf den letzten Spieltag Wiedergutmachung betreiben wollen. Spannungsgeladener kann die Ausgangssituation nicht sein. "Was kann es eigentlich Besseres geben, als am 23. Spieltag gegen den Dritten um den Relegationsplatz spielen zu dürfen." Die Vorfreude ist beim Raigeringer Cheftrainer Martin Kratzer schon da. Er weiß aber auch, wem er dieses Glücksgefühl zu verdanken hat. "Die Mannschaft, die den Aufstieg unbedingt verwirklichen will, hat uns hierher gebracht."

von Autor GTHProfil

Rückblende: Vor 22 Monaten standen elf Mann aus dem heutigen Kader in der Bezirksliga auf dem letzten Tabellenplatz. Sie hatten 24 Punkte erreicht und bilanzierten 24:56 Tore. Die rasante positive Entwicklung seitdem ist geprägt von dem absoluten Willen des Teams und einem akribisch arbeitenden Umfeld. Martin Kratzer ärgert aber, dass dieser Aufwärtstrend bei Fußballanhängern zu einer Selbstverständlichkeit von Siegen geführt hat. "Für die Öffentlichkeit sind negative Ergebnisse wichtiger als der Fortschritt." Daher schmerzt es ihn, dass der SVR nach dem letzten Wochenende als Verlierer abgestempelt wurde.

Er gibt aber zu, dass die Panduren in der zweiten Halbzeit in Kastl die schlechteste Leistung dieser Saison abgeliefert haben. Der SVR-Übungsleiter weiß daher, dass die Elf in ihre alte Form finden muss, um gegen Schwarzenfeld zu punkten. Schon aus dem Hinspiel, welches der SVR verlor, ist bekannt, dass die spielstarken Gäste den Raigeringern alles abverlangen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.