19.03.2018 - 11:28 Uhr

Rouven Oeckl und Bernd Hagen Vizemeister Bei der bayerischen Meisterschaft im Crossduathlon

Unterschiedlicher kann der Saisonbeginn für die Triathleten des CIS Amberg nicht sein: die Jugend beim Swim and Run in München, die Herren bei der bayerischen Meisterschaft im Crossduathlon auf einer besonderen Strecke, und einer beim Frühjahrslauf in Weiden. Aber alle erfolgreich. Vor allem Rouven Oeckl und Bernd Hagen

Trotz extrem schwerer Strecke ist der Crossduathlon "Jagdewuidsau" in Dietldorf (zwischen Schmidmühlen und Kallmünz) einer der beliebtesten Wettbewerbe in Deutschland. Bild: exb
von Autor BHAProfil

Während der Nachwuchs beim 2. Lauf des bayerischen Jugendcups beim Swim and Run in München erste Podestplätze holte, kämpften in Dietldorf die Athleten gegen Kälte und Wind auf einem der härtesten Rennkurse Deutschlands. Und dann gab es noch einen Sieg beim Frühjahrslauf in Weiden.

Waghalsige Rampen

Fast vor der Haustür in Dietldorf im Vilstal wurde zeitgleich die 5. Auflage des Crossduathlons "Jagdewuidsau" ausgetragen. Was 2014 zaghaft unter der Regie von Crosstriathlonweltmeister Thomas Kerner begann, zählt inzwischen zu den beliebtesten aber auch schwersten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland. Eine Laufstrecke über waghalsige Rampen, bis zu 30 Prozent Steigung inklusive Passage durch einen aufgelassenen Hühnerstall ließ keine Langeweile aufkommen.

750 Höhenmeter

Insgesamt waren zusammen mit dem Radkurs 750 Höhenmeter zu bewältigen. Dass das Format ankommt, bewiesen die Teilnehmerzahlen, bereits zwei Wochen vorher war das Event komplett ausgebucht. Somit war die Kulisse für die erstmals ausgetragenen bayerischen Meisterschaften auch dank einer großen Zuschauerkulisse perfekt, die CIS-Athleten Rouven Oeckl und Bernd Hagen reihten sich beim ersten Laufpart im Mittelfeld ein, wohl wissend, dass anfängliches Überziehen hier das sichere Aus im weiteren Verlauf bedeuten kann. So wechselte Oeckl als guter Läufer ein paar Minuten vor Hagen auf das Bike. Auf der Radstrecke konnten beide einige Plätze gut machen, wenn auch der Vorwärtsdrang von Hagen durch einen Sturz kurz ausgebremst wurde.

Nach dem zweiten Laufpart nahmen sowohl Oeckl nach 1:43:50 Stunden in der AK M45 als auch Hagen in der AK M50 nach 1:47:43 den Titel des bayerischen Vizemeisters im Crossduathlon mit nach Hause. In der Klasse M35 kam Jörg Marschalek auf Rang 9.

Crossduathlon

Podiumsplätze bei der bayerischen Meisterschaft erreichten Christine Schardt von der RSG Vilstal in der AK W35 und Jürgen Langhans vom RSC Neukirchen in der AK M45 jeweils auf Rang drei. Jonas und Klaus Rabenstein (beide RSC Neukirchen) belegten in den Klassen M25 und M 50 jeweils Rang vier.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.