Rundenwettkampf beginnt – Anmeldung bis18. Februar
Senioren legen an

Sport
Amberg in der Oberpfalz
09.02.2018
22
0

-Sulzbach. Der gemeinsame Rundenwettkampf der Aufgelegt-Schützen (ab 51 Jahre) in den Schützengauen Amberg und Sulzbach-Rosenberg geht dieses Jahr in die 18. Runde.

Ins Leben gerufen und nach wie vor organisiert wird dieser beliebte Wettbewerb vom gebürtigen Vilsecker und jetzigen Neumühler Schützen Waldemar Pirner. 2001 hatte man mit 5 Vereinen und 31 Schützen angefangen, 2017 waren es bereits 16 Vereine, die 24 Mannschaften mit insgesamt 108 Schützen stellten.

Von Ende Februar bis Ende Mai wird auf sechs verschiedenen Schießständen an je drei Abenden ein Durchgang geschossen. Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Schützen mit Luftgewehr oder Luftpistole. Zum Mannschaftsergebnis werden jeweils die besten drei Schützen pro Durchgang gewertet. Die Mannschaft mit der höchsten Gesamtringzahl wird am Ende den von Gauehrenschützenmeister Karl Federer gestifteten Wanderpokal gewinnen. Außerdem wird eine Einzelwertung in Ringwertung (Summe aller sechs Ergebnisse) und in Blattlwertung (Summe der jeweils besten Teiler) in jeweils vier verschiedenen Altersklassen ausgeschossen.

Die erste Runde findet traditionell bei der ZSG Rosenberg statt. Geschossen wird hier am 23. Februar, am 28. Februar sowie am 2. März, jeweils ab 17 Uhr.

Die weiteren Durchgänge werden dann bei Eichenlaub Sorghof, bei der FSG Amberg, bei Freischütz Karmensölden, bei Diana Hirschau und bei Neumühle stattfinden. Im Sportpark in Hirschau bei den Diana-Schützen wird am 9. Juni die Siegerehrung stattfinden. Waldemar Pirner bittet die Vereine, die sich noch nicht angemeldet haben, dies bis spätestens 18. Februar unter Tel. 09621/32727 oder per E-Mail an waldemar@pirner-amberg.de zu tun.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.