04.03.2018 - 20:00 Uhr

Schach: DJK Amberg unterliegt Regensburger TS Vierte Niederlage in Serie

Auch am siebten Spieltag in der Oberpfalzliga hatte die DJK Amberg das Nachsehen: Das 2:6 bei der Regensburger Turnerschaft bedeutete für die Amberger schon die vierte Niederlage in Serie. Die Gastgeber waren an jedem Brett im Durchschnitt 150 DWZ-Punkte besser besetzt, und relativ rasch zeichnete sich ab, dass die DJK an diesem Tag keine Chance haben würde. In der Tabelle rutschten die Amberger auf Platz acht ab, bleiben aber punktgleich mit dem SC Bad Kötzting II, der überraschend mit 3,5:4,5 bei den bisher noch erfolglosen Schachfreunden Roding den Kürzeren zog. Dieses Ergebnis ist aus DJK-Sicht sehr vorteilhaft, da Roding angesichts des schweren Restprogramms trotz des Sieges wohl nicht mehr aufschließen wird.

von Autor ECUProfil

Das 2:6 beinhaltet vier relativ unspektakuläre Unentschieden von Wolfgang Reindl, Daniel Ertl, Thomas Matuschek sowie Anatoli Vinogradov. Die vier Verlustpartien litten kurz zusammengefasst unter einer Disharmonie der Amberger Figuren. So konnte deshalb weder Gerhard Franz sein aktives Spiel am Damenflügel verwerten, noch schaffte es Jürgen Zeitler, einen mächtigen Königsangriff in der "spanischen Partie" erfolgreich abzuschließen, und Steffen Baumüller litt zu lange unter einem unentwickelten Läufer. Die zeitlich längste Partie hatte wieder einmal Gerald Rösch. Mit zwei Minusbauern im Turmendspiel war letztendlich auch hier kein Land in Sicht.

Nachdem die Amberger nun ihre Mannschaftskämpfe gegen die dicksten Brocken absolviert haben, bleiben noch zwei weitere Spieltage, um die Saison versöhnlich zu beenden.

Die Ergebnisse: Franz - Dr. Novak 0:1, Rösch - Gaydar 0:1, Reindl - Ließ remis, Ertl - Simon remis, Matuschek- Abu-Risha remis, Vinogradov - Zoll remis, Zeitler-Bassermann 0:1, Baumüller - Grasser 0:1.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.