24.04.2018 - 10:42 Uhr
Oberpfalz

Schützengau Amberg gewinnt wieder neue Mitglieder Schützen-Zuwachs

Mit 4000 Mitgliedern gehören die Vereine des Schützengaus Amberg zu den großen Sportverbänden im Landkreis. Mitgliederschwund und demografischer Wandel waren in den letzten Jahren das Top-Thema bei den Delegiertentagungen. Wohin geht der Trend heute?

Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz mit den geehrten Hohenkemnather Schützen: Andreas Brückmann, Hermine Wenkmann und Hans Wenkmann (von links). Rechts Gausportleiter Ludwig Mayer. Bild: pop
von Autor POPProfil

Hohenkemnath. Zu ihrer Delegiertentagung trafen sich die Mitglieder des Schützengaus Amberg in Hohenkemnath. Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz ging zunächst auf die Mitgliederentwicklung ein. "Der Mitgliederschwund konnte gestoppt werden", sagte er. "Heuer gab es sogar wieder einen deutlichen Zuwachs." Zwar habe es für keinen Verein im Gau zu einer Medaille bei den Deutschen Meisterschaften gereicht, "dennoch erreichte Ryan Mc Bride einen 2. Platz".

Dafür gab es im Schützengau Amberg jede Menge Bayerische Meister bei den vom Oberpfälzer Schützenbund ausgetragenen Meisterschaft: 47 Einzelsieger, 15 Mannschaftssieger, 42 Vizemeister und 35 Drittplatzierte. Bei den Ranglistenschießen der Damen beteiligten sich zahlreiche Schützinnen, von denen 12 Damen und 8 Herren in die Wertung kamen. Bogenreferent Ralf Herget berichtete, dass die Hallensaison abgeschlossen ist. An der Gaumeisterschaft in Hirschau starteten 31 Hirschauer und 10 Amberger Bogenschützen. An der Landesmeisterschaft, die in Weiding ausgetragen wurde, erzielten die Starter des Schützengaus Amberg 9 erste, 12 zweite und 3 dritte Plätze im Einzel. In der Mannschaftswertung wurden es bei 9 Klassen je 2 erste und zweite Plätze. Die SG Diana Hirschau startete mit einer Compound- und zwei Recurvemannschaften in die Ligasaison, wobei sich die Compoundmannschaft wie im vergangenen Jahr zum Bayernfinale qualifizierte und einen 8. Platz erreichte. Die erste Recurvemannschaft kämpfte sich in der Bayernliga auf den 4. Platz. Einen Wehrmutstropfen gab es dennoch: Die zweite Mannschaft musste sich in der Bezirksoberliga mit dem 8. Platz zufrieden geben und stieg in die Bezirksliga ab. Gaujugendleiter Thomas Kryschak gab einen kurzen Rückblick auf die abgelaufene Gaumeisterschaft.

Auch der Rundenwettkampf ist abgeschlossen. Insgesamt gab es sechs Durchgänge mit einem finalen Abschluss in Paulsdorf. Die Siegerehrungen finden am 22. April bei der SG Amberg statt. Am Landesliga- Endkampf nimmt in diesem Jahr eine Jugendmannschaft der SG Neumühle teil. Die Mannschaft der SG Neumühle konnte sich auch für den Shooty-Cup in München qualifizieren, schaffte es aber leider nicht in das Finale.

Überaus erfolgreich war man auch beim Tiro Cup des Oberpfälzer Schützenbundes. Hier belegten Paulina Sperl (Bogen Schüler C) und Christian Schar (Bogen Schüler B) beide aus Hirschau den ersten Platz, den auch Karina Hartmann (Luftgewehr Jugend) von der SG Karmensölden belegte. Weiter belegte Ryan Mc Bride (SG Neumühle) den 2. Platz, Fabian Epp (Edelweiß Hirschau) den 6. Platz und Fabian Amberger (Amberg e.V.) den 7. Platz, allesamt in der Disziplin Luftgewehr. Der Gau Amberg belegte schließlich Platz 2.

Der Mitgliederschwund konnte gestoppt werden.Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.