21.03.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Schwimmen Thomas Reindl Bester des TV Amberg

Thomas Reindl Bester des TV Amberg

von Redaktion OnetzProfil

Amberg. Am vergangenen Samstag fand im Forchheimer Königsbad das 14. Sprint-Meeting statt. 105 Schwimmerinnen und Schwimmer aus sieben überwiegend fränkischen Vereinen kämpften um den Titel "Sprintmeister 2017" im jeweiligen Jahrgang.

Dabei mussten die 50-m-Strecken aller vier Schwimmarten einschließlich der 100-m-Lagenstrecke durchschwommen werden.

Die erzielten Zeiten wurden in Punkte umgerechnet, wobei die schlechteste Punktwertung aus den 50-m-Strecken gestrichen wurde. Die Gesamtpunktzahl entschied dann über Titel und Platzierung.

Der TV Amberg reiste mit einer gemischten Gruppe aus Wettkampf- und Nachwuchsschwimmern an, wobei einige davon zum ersten Mal die 50 m Schmetterling und die 100 m Lagen zu bewältigen hatten. Bester Schwimmer der Gruppe war Thomas Reindl. Mit einer Gesamtpunktzahl von 1084 Punkten sicherte er sich den Titel in seiner Altersklasse 2004 und gewann eine Goldmedaille.

Seine Einzelleistungen: 2. über 50m Brust (42,03 Sekunden), 2. 50 m Schmetterling (40,85), 1. 100 m Lagen (1:22,82 Minuten), 1. 50 m Rücken (37,08 ) und 1. 50 m Freistil (32,05). Daniel Schürfeld wurde Vize-Sprintmeister 2017 in seiner Altersklasse 2003 mit 580 Punkten.

Bei den Mädchen gewann Sina Szeri im Jahrgang 2004 ebenfalls eine Silbermedaille und wurde mit 1163 Punkten Zweite in der Jahrgangssprintwertung. Ihre Leistungen im einzelnen: 1.50 m Brust (45,77), 2. 100 m Lagen (U1: 30,20), 2. 50 m Rücken (41,75) und 3. 50 m Freistil (35,59).

Einen dritten Platz in dieser Wertung erreichte Theresa Frauendorfer im Jahrgang 2002 mit 1322 Punkten. Auch die drei Jüngsten der Mannschaft aus dem Jahrgang 2007 konnten sich bei den Einzelstarts über gute Platzierungen freuen.

So erreichte Emilia Lampe über 50 m Rücken mit 1:16,03 einen dritten Platz. Auch Noah Fleischmann wurde Dritter über 50 m Brust in 1:00,57. Leo Beck wurde über 50 m Rücken in einer Zeit von 51,02. Erster. Einen dritten Platz erreichte er außerdem über die 50 m Freistil (51,75).

Katharina Groß schwamm die 50 m Brust in einer Zeit von 45,77 und wurde damit Erste im Jahrgang 2005 vor Sophie Thurnwald (46,04). Eva Matz (Jg. 2004) wurde zweimal Zweite (50 m Brust 47,18 und 50 m Schmetterling 55,92), Peter Niederfahrenhorst wurde Zweiter über 50 m Rücken (45,40) und Dritter über 50 m Brust (43,41).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.