03.07.2017 - 20:10 Uhr
Sport

Senioren schießen um Landestitel Gut aufgelegt

Pfreimd. Einen unerwarteten Aufschwung und hohen Wettkampfcharakter haben im Aufgelegt-Schießsport die Kugeldisziplinen bei den Senioren genommen. Die Starter werden in die Klasse A (56 bis 65 Jahre), B (66 bis 71) sowie C (über 72) eingeteilt und werden im nächsten Wettkampfjahr deshalb auch neu strukturiert.

Wolfgang Auerbacher, Christa Schwarz, Johann Götz, Renate Hüttner, Gerlinde Biersack, Alfred Hummel (vorne von rechts) sind die Einzelmedaillengewinner in der Seniorenklasse A. Die Mannschaften Neumühle, Emhof und Frotzersricht im Hintergrund. Bild: dl
von Ludwig DirscherlProfil

Im Leistungszentrum in Pfreimd gingen sieben Mannschaften in der Klasse A und 17 Mannschaften in der Klasse B/C bei den bayerischen Landesmeisterschaften des Oberpfälzer Schützenbundes an den Start. Die "Älteren" haben wieder Spaß am Schießen mit der Einführung des Auflegens. Mehr als 130 Senioren kämpften um Ringe und Medaillen, dabei waren 30 Schuss in 45 Minuten zu absolvieren. Mittlerweile passte sich der Industriemarkt bestens an und spezielle Auflagen, neue Ausrüstungsteile und Auflagewaffen wurden entwickelt. Die treffsichersten Auflageschützen im Landesverband des Oberpfälzer Schützenbundes kommen von der SG Neumühle, ihre Teams dominieren seit mehreren Jahren die Wettbewerbe.

In der Einzelwertung schoss das beste Ergebnis Waldemar Pirner, Neumühle (316,7). Renate Hüttner, Waldmünchen (311,1) und Johann Götz, Neumühle (310,4) und lösten sicher das Ticket zur deutschen Meisterschaft (5. bis 8. Oktober in Hannover). Gisela Heinz von der FSG Sulzbach konnte als einzige ihren Titel bei den ältesten Seniorinnen verteidigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.