Sitzung des Stadtverbands für Sport
Omi und Opi als Teamkollegen

Norbert Fischer (stehend), der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, brachte es aus seiner Sicht auf den Punkt: "Wir können mit dem, was uns die Stadt Amberg zur Verfügung stellt, sehr, sehr zufrieden sein." Bild: brü
Sport
Amberg in der Oberpfalz
14.11.2017
110
0

Sieben Tagesordnungspunkte hatte der Stadtverband für Sport bei seiner Sitzung in der Gaststätte im Eisstadion auf der Agenda. Eine Angelegenheit lag Vorsitzendem Norbert Fischer besonders am Herzen: Das Fest aller Altersklassen unter dem "Motto Amberg bewegt Generationen", das 2018 erstmals stattfinden soll.

Zunächst aber zeigte sich OB Michael Cerny zufrieden, was die Vereine zusammen mit der Stadt leisten: "Wir haben in den vergangenen Jahren viel erreicht. Besonders auch im Vorjahr, in dem wir bei sieben Vereinen im Stadtgebiet die Flutlichtanlagen auf LED-Licht umstellen konnten." Und weiter: "Seitens der Stadt versuchen wir euch so gut wie möglich zu unterstützen, aber alle Probleme werden wir nicht lösen können. Aber wir arbeiten daran." Dankbar dafür zeigte sich Norbert Fischer: "Wir können mit dem, was uns die Stadt zur Verfügung stellt, sehr, sehr zufrieden sein. Das ist ein großes Entgegenkommen." Und genau darauf hofft er auch im kommenden Jahr beim Fest der Generationen. Verantwortlich zeichnen der Stadtverband für Sport, der Bayerische Landessportverband, das Schul- und Sportamt der Stadt sowie das ACC.

Fischer: "Den Ablauf haben wir uns so vorgestellt, dass der Schwerpunkt der Veranstaltung auf einem Parcours liegt, der möglichst paarweise zum Beispiel von Kind und Opa gemeinsam zu bewältigen ist. Außerdem sollen auch Themen wie Gesundheit und Ernährung abgehandelt werden." Mitmachen können neben Vereinen auch Institutionen.

Parallel dazu soll ein Rahmenprogramm geboten werden, unter anderem mit der Eröffnung der Kneippsaison, Auftritten verschiedener Gruppen auf der Bühne und dem Start einer Sportaktion für jedermann. Das Ganze soll am Donnerstag, 10. Mai, über die Bühne gehen. Und zwar auf der Bleichwiese beim ACC. Meldeschluss für Vereine, die sich daran beteiligen wollen, ist am Donnerstag, 30. November, bei der Geschäftsstelle des Sportverbands.

Weitere ProjekteMichael Weiß, stellvertretender Vorsitzender der Bayerischen Sportjugend, gab den Anwesenden einen umfassenden Überblick, wie sie ihren Verein in den Sport in Ganztagsschulen integrieren können. Zudem stand noch eine Information zur Integration von Flüchtlingen an. Abschließend stellte die Skivereinigung noch einen Antrag zur Förderung eines Vereinsmanagerlehrgangs. Dieser umfasst gut 120 Unterrichtseinheiten, wird zum Beispiel im Landkreis durch das Landratsamt unterstützt. "Derzeit können wir hier leider nichts machen. Wer aber 2018 so einen Kurs machen will, soll sich beim Stadtverband melden. Dann schauen wir mal ganz pragmatisch, was wir da machen können", versprach Oberbürgermeister Michael Cerny. (brü)


Seitens der Stadt versuchen wir euch so gut wie möglich zu unterstützen, aber alle Probleme werden wir nicht lösen können. Aber wir arbeiten daran.OB Michael Cerny
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.