18.02.2018 - 09:32 Uhr

Stefan Jokiel und Jakob Kohler übernehmen Interne Lösung bei Germania

Der SC Germania Amberg ist auf der Suche nach Trainern für die erste und zweite Mannschaft in den eigenen Reihen fündig geworden. Stefan Jokiel und Jakob Kohler werden in der kommenden Spielzeit die Kreisliga- und A-Klassen-Mannschaft betreuen. Jokiel, der seit 2007 im Verein ist und lange Jahre für die erste und zweite Mannschaft spielte, hatte die erste Mannschaft nach Beendigung der Zusammenarbeit mit Jens Matthies, bereits zum Beginn der Rückrunde übernommen. Zuvor fungierte er unter Matthies als Trainer der "Zweiten" und Co-Trainer der ersten Mannschaft.

von Autor TNEProfil

Schon für die Restsaison 2017/18 wird Jokiel die Verantwortung an der Seitenlinie übernehmen und versuchen, den Klassenerhalt in der Kreisliga Süd zu schaffen. Unterstützt wird er dabei vom 2. Spartenleiter Julian Stiegler. Zudem wird Jokiel - unterstützt von den langjährigen Spielern Oliver Raschke und Stefan Scherm - auch die A-Klassen-Mannschaft bis zum Sommer betreuen. Zur neuen Saison wird dann mit Jakob Kohler ebenfalls ein Eigengewächs die zweite Mannschaft übernehmen. Kohler, der sämtliche Jugendteams des SCG durchlief, stand ebenfalls schon einige Jahre für beide Herrenmannschaften auf dem Feld. Zudem sammelte er bereits einige Erfahrung als Trainer im Jugendbereich. "Mit Stefan Jokiel und Jakob Kohler haben wir zwei top motivierte und junge Trainer gefunden. Beide kennen das Umfeld bestens und sind in der Lage, die Spieler zu motivieren und zu begeistern", sagt Vorsitzender Alfred Scherm.

Am 25. Februar treten die Germanen zu einem Testspiel gegen den FC Großalbershof an. Eine Woche später geht es gegen die DJK Ursensollen und am 10. März gegen den von den ehemaligen Germania-Trainern Thomas Ficarra und Stephan Hensel betreuten 1. FC Neukirchen. Bei allen drei Partien bestreiten die Reserven das Vorspiel. Zum Auftakt der Restsaison empfängt das Kreisligateam am 18. März zum Nachholspiel die DJK Utzenhofen, die A-Klassen-Mannschaft die DJK Ensdorf II.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp