SV Raigering rechnet mit Anlaufschwierigkeiten
Vorzeichen nicht optimal

Raigerings Cheftrainer Martin Kratzer mit den Neuzugängen Daniel Bachfischer, Philipp Götz, und Alexander Egerer (von links). Bild: gth
Sport
Amberg in der Oberpfalz
02.07.2017
249
0

Raigering. Der Start in die Fußball-Landesliga kann holprig werden. Lange Relegationsmühle, kurze Vorbereitungsphase, dazu Burschenfest und Kirwa. Aufsteiger SV Raigering wird eine Anlaufphase benötigen. Dessen sind sich Mannschaft, Trainerteam, sportliche Leitung und die Fans bewusst. Die nicht optimalen Vorzeichen werden durch die Aufbruchstimmung einfach in den Hintergrund gedrängt. Fast tagtäglich sind Mannschaftsteile im Pandurenpark beim Training anzutreffen. Schichtarbeiter holen ihre Einheiten am Vormittag nach, was zeigt, welcher Wille im Team steckt. Die Erfolgsmannschaft bleibt im Kern zusammen. Den SVR verlassen hat nur Oktay Türksever (TuS Hohenburg). Florian Weiß, Sebastian Erras und Max Riss nehmen sich eine Auszeit.

Neu in Raigering ist für den Defensivverbund Daniel Bachfischer (DJK Ensdorf). Er ist ein linker Außenverteidiger mit Offensivdrang und hat über Jahre in der Bezirksliga gezeigt, dass er zu den stärkeren Abwehrspielern in der Liga gehört. Mit seiner Erfahrung hat er die Qualität, Landesliga zu spielen. Aus der Kreisliga kommt mit Alexander Egerer (SVL Traßlberg) ein flexibel einsetzbarer Akteur. Er bekommt beim SVR die Zeit, sich für die Landesliga entwickeln zu können. Die fußballerischen Voraussetzungen und gutes Spielverständnis bringt der Linksfuß dafür mit. Aus dem Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg SV Weiden kommt Philipp Götz. Er hat nicht nur A-Jugend gespielt, sondern bekam auch erste Einsätze in der Kreisligamannschaft. Natürlich muss er sich erst an den höherklassigen Herrenfußball gewöhnen. Raigerings Cheftrainer Martin Kratzer beschreibt ihn als "schnell und mit Zug zum Tor". Götz habe beste Grundlagen, sich fußballerisch weiterzuentwickeln.

Änderungen gibt es auch bei der zweiten Mannschaft. Neuer Trainer des Kreisklassenteams ist Raigerings Urgestein Walter Witetschek. Er löst Christian Pirzer ab, der in der Fußballabteilungsleitung das Teammanagement von Michael Pinzenöhler übernommen hat. Dem Abgang Dominik Wendl - nach einem Jahr zurück zum SF Ursulapoppenricht - stehen Rückkehrer Christian Dowridge (SV Freudenberg) und Markus Paul (eigene Jugend) gegenüber.

VorbereitungsspieleSamstag, 8. Juli, 15 Uhr in Kirchenlaibach; Dienstag, 11. Juli, 19 Uhr in Hirschau. Die zweite Mannschaft des SVR testet noch in Paulsdorf (7. Juli, 18.30 Uhr), in Ehenfeld (12. Juli, 19 Uhr), in Kreith (19. Juli, Anstoß steht noch nicht fest) und zum Abschluss gegen die SG Ursulapoppenricht/Gebenbach (21. Juli, Anstoß steht noch nicht fest).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.