Tell Königstein Ligacup-Sieger mit der Luftpistole
Halber Ring Vorsprung

Das Königsteiner Team um Andreas Schunk (Zweiter von links) freute sich über die Wandertrophäe aus den Händen von Landessportleiter Ludwig Mayer (rechts) und Ligaleiter Peter Lugbauer (links). Bild: dl
Sport
Amberg in der Oberpfalz
21.03.2018
11
0

Pfreimd. Um den Ligacup der Schützen kämpfen die besten acht Oberpfälzer Mannschaften der Landesliga mit der Luftpistole. Hierzu stellt jedes Team einen Einzelschützen, der fünf Schüsse in jeweils 30 Sekunden nach Ansage abzugeben hat. Die Wertung erfolgt in Zehntel-Ringwertung.

Die Zuschauer applaudierten lautstark wenn eine Zehn von den Finalteilnehmern fiel. Der Starter mit den meisten Ringen gewann und war eine Runde weiter. Es qualifizierten sich die Teams Thumsenreuth, Rappenbügl, Königstein, Saltendorf, Bruck, Kastl, Mauth und Roding-Bahnhof.

Nach dem ersten Durchgang standen sich Tell Königstein und die SG Saltendorf gegenüber. Mit 47,2:42,1 Ringen siegte Andreas Schunk für Königstein und stand im Finale. Das zweite Halbfinale gewann Andreas Heinz von der SG Thumsenreuth mit 47,0:44,6 gegen Gemütlichkeit Mauth. Andreas Schunk hatte am Ende mit 46,6:46,1 Ringen knapp die Nase vorn und ist mit seinem Team Luftpistolen-Ligacup-Gewinner.

Landessportleiter Ludwig Mayer dankte dem RWK-Leiter Peter Lugbauer und seinen Helfern, die den Ligawettkampf austrugen. Für 5. Mai lud er zum Bundeskönigsschießen nach Schwandorf ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.