06.07.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Tischtennis BTTV entscheidet im Amberg über Strukurreform

Entscheidende Tagung im ACC

von Günter BauerProfil

Amberg . (blg) Die Spitze des Bayerischen Tischtennisverbandes (BTTV) trifft sich am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli, zu seiner Jahrestagung. Die Veranstaltung findet im Wechsel in einem der sieben bayerischen Bezirke statt.

Turnusgemäß ist 2017 die Oberpfalz an der Reihe. Die Verantwortlichen des Bezirkes haben sich für Amberg und das Amberger-Congress-Centrum als Tagungsort entschieden.

Aufgrund aktueller Überlegungen im Verband kommt der Tagung eine besondere Bedeutung zu. Die über 100 Funktionäre aus Verband, Bezirken und Kreisen entscheiden über die geplante Strukturreform, die den Tischtennis-Sport in Bayern neue Perspektiven bringen soll. Zur Umsetzung dieser Reform sind Satzungsänderungen von Nöten. Daher wird die Veranstaltung am Sonntag zum außerordentlichen Verbandstag aufgewertet. Bereits am Samstag tagen ab 10 Uhr die einzelnen Fachgremien. Um 18 Uhr wird der Verbandstag feierlich eröffnet. Dabei wird Konrad Grillmeyer die traditionelle Grundsatzrede des BTTV-Präsidenten halten. Ehrungen beschließen die Eröffnungsveranstaltung. Danach findet im ACC ein Gemeinschaftsabend statt.

Der Sonntag beginnt für die Funktionäre um 9 Uhr mit der Tagung des Verbandsausschusses, dem zweithöchsten Gremium des BTTV. Hier berichten Präsidium und Verbandsfachwarte über das Geschehen im Jahr 2016/17.

Ab 11 Uhr stoßen dann die Delegierten aus den bayerischen Bezirken hinzu, um im Rahmen des außerordentlichen Verbandstages über die künftige Weichenstellung des Verbandes zu entscheiden. Zur Umsetzung der Strukturreform ist eine Dreiviertel-Mehrheit in der Versammlung nötig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp