Tischtennis
Gegner schlägt Illschwang mit nur drei Spielern

Navinthan Manavalan holte zwei Siege für den TV Amberg. Bild: zg
Sport
Amberg in der Oberpfalz
14.12.2016
82
0

Im Spitzenspiel der 2. Bezirksliga-Süd-Herren standen sich Gastgeber und Spitzenreiter TB/ASV Regenstauf III sowie der zweitplatzierte TuS Rosenberg I in Bestbesetzung gegenüber. Der TB/ASV wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die Hausherren setzten voll auf Sieg und stellten mit Sven Päplow und Jürgen Pflamminger ihre Nummer 4 und 5 als Doppel 1 auf. Die Niederlage gegen Ignaz Berger und Manuel Weitzer war also einkalkuliert.

In den Einzeln erwiesen sich die Regenstaufer besser als die Rosenberger. Beim TuS vermochten nur Markus Munker (3:1 gegen Sven Päplow) und Manuel Weitzer (3:0 gegen Jürgen Brandl) zu punkten. So blieben mit 9:3 beide Zähler beim TB/ASV. Einen Tag später mussten die Rosenberger erneut auf Reisen gehen, Ziel war Schierling. Ohne Michael König verwandelte der TuS zunächst einen 1:2-Rückstand nach den Doppel in eine souveräne 7:3-Führung. Doch dann brachen die Rosenberger ein: Der einzige Punkt durch Manuel Weitzer über Christian Sempert war zu wenig. So reichte es nur zu einem 8:8.

Spitzenreiter TuS Schnaittenbach I erwischte im letzten Vorrundenspiel der 1. Bezirksliga-Herren gegen Schlusslicht DJK/SB Regensburg II einen Start nach Maß. Die Ehenbachtaler gewannen auch ohne Topmann Damir Prstec alle drei Eingangsdoppel. Die Niederlagen von Elias Grünwald und Thomas Reiß im Spitzenpaarkreuz gegen Thomas Hauer und Vincent Kunz steckte der TuS schnell weg. Die Hausherren verbuchten die folgenden vier Einzel für sich und bauten ihre Führung auf 7:2 aus. In Durchgang zwei schalteten die Gastgeber einen Gang zurück. Die Regensburger holten sich vier Einzel. Hans Apfelbacher und Stanislav Bosina bewahrten Ruhe und stellten mit ihren Siegen den 9:6-Erfolg der Schnaittenbacher sicher. Der SV Etzelwang I beendete die Vorrunde mit einer 5:9-Niederlage beim SV/DJK Sulzbürg. Etzelwangs Nummer 1, Svatopluc Kaloc, ging dabei gegen Stefan Koller und Josef Ruzicka zweimal leer aus. Da nutzte es wenig, dass Jochen Schedlbauer zweimal erfolgreich war.

In der 3. Bezirksliga-West-Herren machte Spitzenreiter TuS Schnaittenbach II beim SVE Seubersdorf kurzen Prozess. Nur ganze zwei Sätze gaben die überlegenen Ehenbachtaler beim letzten Vorrundenauftritt ab. Die Doppel brachten in der Partie des TV Amberg I beim Henger SV die Entscheidung zugunsten der Mannen aus dem Kreis Neumarkt. Nach ausgeglichenen Einzeln verhalfen sie den Gastgebern zum knappen 9:7-Sieg über den TV. Beste Amberger waren Navinthan Manavalan und Felix Weiser mit jeweils zwei Siegen.

Der TTSC Kümmersbruck III wollte im Kellerduell beim BSC Woffenbach II unbedingt gewinnen. Mit einem 3:0 aus den Doppeln legte der TTSC den Grundstein für den späteren 9:5-Erfolg. Für den SV Illschwang II war es ein Wochenende zum Gruseln: Die 6:8-Heimniederlage gegen den BSC Woffenbach II schmeichlt sogar noch, denn der Gegner war nur mit drei Aktiven ins Birgland gekommen. So kamen die Hausherren zu vier kampflosen Siegen. Darüber hinaus schaffte der SV leider nur noch zwei Punkte. Das war zu wenig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.