TuS Kastl tritt beim SV Inter Bergsteig an
Mit Verspätung aus Winterpause

Die Spieler des SV Inter Bergsteig winken ihren Fans zu. Die fiebern dem ersten Spiel nach viereinhalb Monaten Pause entgegen. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
23.03.2018
27
0

Trotz der Wetterkapriolen in und um Amberg konnte der SV Inter Bergsteig Amberg am vergangenen Sonntag nach sehr langer Winterpause beim FC Wernberg den Spielbetrieb in der Fußball-Bezirksliga Nord endlich wieder aufnehmen. Am Samstag, 24. März, steht auf der Pater-Karl-Küting-Anlage nun das Duell mit dem TuS Kastl auf dem Plan. Anstoß ist um 14 Uhr.

Auf dem gut bespielbaren Platz in Wernberg sahen die wenigen mitgereisten Inter-Fans, dass die eigene Mannschaft eine gute halbe Stunde brauchte, um gegen den stark beginnenden Gastgeber ins Spiel zu kommen. Den frühen Rückstand holte die Inter-Elf noch vor der Halbzeit durch zwei Schmidt-Tore auf. In der zweiten Hälfte vergaben die Amberger mehrere Möglichkeiten, die Führung auszubauen. So kam es, wie es kommen musste: Fünf Minuten vor dem Abpfiff nutzte Johannes Schwirtlich eine Unachtsamkeit in der Inter-Abwehr aus und erzielte seinen zweiten Treffer zum letztendlich gerechten Ausgleich.

Der TuS Kastl zeigt sich in der laufenden Saison in einer guten Verfassung und befindet sich aktuell im vorderen Drittel der Tabelle. Dabei darf man nicht außer Acht lassen, dass die Truppe um Spielertrainer Simon Schwarzfischer mit fünf Nachholpartien in den nächsten Wochen noch ein sehr straffes Programm zu bewältigen haben. Entscheidend wird sein, in welcher Form sich die Kastler Elf nach der langen Zwangspause auf dem Rasen präsentiert. Beim Gastgeber muss Coach Kipry auf Albert Sejdiu (Muskelverletzung) verzichten. Um das erste Heimspiel 2018 erfolgreich zu bestreiten, wird eine ähnlich konzentrierte Leistung nötig sein wie beim 2:0-Erfolg im Hinspiel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.