13.03.2018 - 20:10 Uhr

TV Amberg und TuS Hirschau erfolgreich Medaillen für die Turnerinnen

Erfolgreiche Amberger Turnerinnen: Beim Gauliga-Cup in Erbendorf sammeln sie fünfmal Gold und viermal Silber. Auch die Mädchen des TuS Hirschau glänzen.

Die erfolgreichen Turnerinnen des TV und des TuS (von links): Emma Peter (TV Amberg), Alina Potschigmann (TV Amberg), Luzie Günther (TuS Hirschau), Franziska Hollweck (TV Amberg), Helen Kny (TuS Hirschau), Alina Spies (TV Amberg), Anja Frohmann, Hannah Rieder, Paula Frohmann, Emily Edel und Anna-Lea Weber (alle TV Amberg) mit ihren Trophäen. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Erbendorf. Beim Gauliga-Cup weiblich des Turngaus Oberpfalz Nord waren 110 Turnerinnen aus 11 Vereinen am Start. Der Landkreis Amberg-Sulzbach war mit den Vereinen TV 1861 Amberg, TuS Hirschau, TuS Rosenberg und TV Sulzbach-Rosenberg vertreten. Geturnt wurde ein Gerätevierkampf mit Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Für den TV Amberg kämpften 18 Mädchen im Alter von 8 bis 17 Jahren um den Sieg in ihrer Altersklasse, sowie um eine Qualifikation für den jahrgangsübergreifenden Top-Ten-Cup. Dieser findet am 14. April in Hirschau statt.

Die Turnerinnen des TV Amberg sicherten sich in allen Altersklassen, in denen sie antraten, Treppchenplätze. Am Vormittag waren die Jugend-Turnerinnen (Jahrgang 2000-2003) am Start. Alina Potschigmann (2000), Franziska Hollweck (2001) und Emma Peter (2002) erturnten sich mit souveränen Übungen in ihren Altersklassen jeweils den zweiten Platz. Im Jahrgang 2003 waren drei TV-Turnerinnen vertreten. Paula Frohmann überzeugte die Kampfrichter mit korrekter Technik und hohen Schwierigkeiten und belegte vor ihrer Vereinskameradin Anna-Lea Weber den ersten Platz.

Am Nachmittag gingen die jüngeren Turnerinnen an den Start. Der Sieg im Jahrgang 2005 ging mit hohem Vorsprung an die Amberger Turnerin Anja Frohmann. Sie erzielte mit starken Übungen und trotz eines Sturzes am Balken die zweitbeste Gesamtwertung des Tages. Emiliy Edel (2006), Hannah Rieder (2007) und Alina Spies (2009) vervollständigten die gute Bilanz der TV-Turnerinnen. Sie zeigten in ihrer Altersklasse jeweils die schwierigsten Übungen an allen Geräten und landeten verdient jeweils am obersten Podestplatz

Für den Top-Ten-Cup qualifizierten sich 17 TV Turnerinnen mit insgesamt 47 Starts.

Von der Turnabteilung des TuS Hirschau waren 17 Mädels im Alter von 10 bis 17 Jahren am Start. Julia Dennerlein gewann im Jahrgang 2000 mit 59,40 Punkten. Ihre beste Übung zeigte sie am Stufenbarren und erturnte hier 16,85 Punkte. Den zweiten Sieg für die Hirschauerinnen holte Eva Pichl im Jahrgang 2001. Luisa Meyer (2002) landete auf Platz drei. Bei der Nachwuchsriege des TuS lief es auch gut. Zwar gab es am Schwebebalken Stürze, aber an den anderen Geräten turnten die Mädchen Gelerntes auf gutem Niveau. Luzie Günther holte sich hier den zweiten Platz. Helen Kny überzeugte mit einer bravourösen Leistung an allen vier Geräten und stieg auf das Siegerpodest ganz oben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.