10.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Unentschieden beim Tabellenvorletzten ist zu wenig für TuS Rosenberg Aus der Traum vom Titel

Der TuS Rosenberg hat den Kampf um den Titel der 2. Bezirksliga-Süd-Herren verloren. Am vorletzten Spieltag der Tischtennissaison 2017/18 kam er beim Tabellenvorletzten TV Etterzhausen nicht über ein 8:8-Unentschieden hinaus. Die SG Post/Süd Regensburg feierte mit einem 9:1-Heimsieg über den TuS Schnaittenbach II verdient den Meistertitel.

von Günter BauerProfil

In Bestbesetzung wollte der TuS Rosenberg beim Abstiegskandidaten TV Etterzhausen seine Titelchance wahren. Nach den Doppeln lagen die Mannen um Michael König 2:1 vorne. Wolfgang Höfer vergab gegen Simon Ahmadi eine 2:0-Führung und die Hausherren glichen zum 2:2 aus. Michael König und Alexander Nedostup erhöhten durch Siege über Manuel Herzog (3:1) und Stefan Meister (3:2) für ihren TuS auf 4:2. Ignaz Berger hatte gegen Bernhard Schindler klar mit 0:3 das Nachsehen. Im Schlusspaarkreuz teilte man sich die Punkte, als Markus Munker gegen Andreas Haslinger 3:1 gewann und Manuel Weitzer mit 0:3 gegen Matthias Schnabl das Nachsehen hatte.

Michael König verlor 0:3 gegen Simon Ahmadi, Wolfgang Höfer blieb gegen Manuel Herzog das Pech treu, er kassierte seine zweite 2:3-Niederlage. Rosenbergs Ignaz Berger hatte mit Stefan Meister beim 3:0-Sieg keine Nachsicht. Alexander Nedostup verpasste durch das 2:3 gegen Bernhard Schindler eine gute Gelegenheit, die Partie zu kippen. Manuel Weitzer (3:2 über Andreas Haslinger) und Markus Munker (3:1 über Matthias Schnabl) sorgten für ein 8:7. Im Schlussdoppel ging es hin und her. So musste der fünfte Durchgang die Entscheidung bringen. Dort setzen sich Simon Ahmadi/Andreas Haslinger mit 11:9 durch. Mit diesem 8:8 war Rosenberg aus dem Titelrennen.

Der TuS Schnaittenbach II konnte die erhoffte Schützenhilfe gegen den Spitzenreiter SG Post/Süd nicht leisten. Der ließ zu Hause nichts anbrennen und feierte einen hochverdienten 9:1-Erfolg. Den Schnaittenbacher Ehrenpunkt holte das Doppel Stanislaw Bosina/Nils Baierl gegen Dimitrjis Zuks/Uli Meschütz.

Die Jungen des SV Illschwang beendeten die Saison in der 2. Bezirksliga-Süd mit einem 8:2 über den TSV Berching. Im Team der Gäste spielten mit Emy Wolfrum, Fonja Stephan und Laura Simon gleich drei Mädchen. Emy Wolfrum sorgte mit Siegen über David Schütz und Max Bodendörfer für die beiden Zähler der Gäste.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp