16.02.2018 - 20:00 Uhr

VC Amberg erwartet Tabellenletzten TSV Zirndorf II Ein Sieg ist Pflicht

Nach dreiwöchiger Spielpause steht für die Bayernliga-Volleyballer des VC Amberg der dritte Heimspieltag hintereinander an. Gegner ist am Sonntag, 18. Februar, ab 15 Uhr in der Sporthalle der Luitpoldschule der Tabellenletzte, der TSV Zirndorf II. Ein Sieg ist für David Fecko & Co fest eingeplant, ja sogar Pflicht, wenn man sich von der Abstiegszone weiter entfernen will. Unterschätzen darf man aber den Gegner auf keinen Fall, auch wenn in der Hinrunde ein 3:0-Sieg gelang. Am vergangenen Wochenende konnten die Mittelfranken nämlich ihren ersten Sieg feiern, sie gewannen gegen den Tabellen-Vorletzten VC Eltmann II im Tiebreak. Das Spiel wurde aber mit 3:0 für Zirndorf gewertet, weil Eltmann einen Spieler eingesetzt hatte, der die Woche zuvor im Spiel gegen den TB Regenstauf mit gelb-roter Karte vom Platz gestellt worden war. Die Amberger Jungs tankten durch den 3:0-Sieg beim letzten Heimspiel gegen den TV Faulbach viel Selbstvertrauen. Wichtig war dabei auch, dass sie endlich mal bei einem engen Spielstand die Nerven behielten. Mit einem Sieg wollen sie sich endgültig von der Abstiegsgefahr verabschieden. Nachdem auch Außenangreifer Janik Donhauser nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen ist, steht Spielertrainer David Fecko nach langer Zeit wieder der komplette Kader zur Verfügung.

Ganz sichere und sehr konzentrierte Ballannahme durch den Amberger Außenangreifer Andrzej Smolis (rechts), beobachtet von Sebastian Barth (links hinten). Am Sonntag bekommt es der VC Amberg mit dem Tabellenletzten TSV Zirndorf II zu tun. Bild: Ziegler
von Redaktion OnetzProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.