07.12.2017 - 13:14 Uhr
Sport

Volleyball: Richtungsweisende Partie für VC Amberg Zum Siegen verdammt

Sechs-Punkte-Spiel für die Bayernliga-Volleyballer des VC Amberg: Gegen den Tabellenvorletzten SG Eltmann II muss unbedingt gewonnen werden, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Und gerade jetzt stehen Trainer David Fecko nicht alle Spieler zur Verfügung.

Angespannte Mienen bei den Spielern des VC Amberg vor der richtungsweisenden Partie gegen den VC Eltmann II. Bei einer Niederlage würden sie auf einen Abstiegsplatz abrutschen, bei einem Sieg sich Luft im Kampf um den Ligaerhalt verschaffen. Bild: Ziegler
von Redaktion OnetzProfil

Zu Gast beim VC Amberg am Sonntag, 10. Dezember, um 15 Uhr in der Halle der Luitpoldschule ist der Tabellenneunte VC Eltmann II. Auf den haben die Amberger nur zwei Punkte Vorsprung, nachdem die "Eltmänner" am vergangenen Wochenende ihr Spiel gegen den TV Faulbach gewonnen haben.

Der Sieg verwundert nicht, alle Zeichen deuten nämlich darauf hin, dass der unterfränkische Zweitliga-Verein, der mit seiner "Ersten" in die 1. Bundesliga aufsteigen will, den Unterbau der Profimannschaft derzeit personell aufrüstet, um die Bayernliga zu erhalten. Eine Truppe ausländischer Ex-Profis, die zum großen Teil ihre beste Zeit schon hinter sich haben, steht da auf dem Feld, um für die Unterfranken die Kastanien aus dem Feuer zu holen. In Sachen Erfahrung dürften dabei die "Eltmänner" den Amberger Jungs um Jahrzehnte voraus sein.

David Fecko und Co sind also vorgewarnt. Klar ist, wenn der VC verliert, steht er auf einem Abstiegsplatz. Bei einem Sieg dagegen könnte man sich Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Personell muss an diesem Sonntag das Amberger Team neben dem Langzeitverletzten Raimonds Stauber auch auf seinen etatmäßigen Libero verzichten, Ben Spies weilt auf einem Studienseminar im Ausland.

Neu im Kader ist das 15-jährige Talent Julian Zoll. Der Amberger Jugendliche, Bayernauswahlspieler wie sein Beachpartner Marco Nanka, spielt ebenfalls beim Bezirksligisten VC/TuS Hirschau, hat jetzt ein Zweitspielrecht vom Bayerischen Volleyball-Verband für die Bayernliga erhalten. Die Mannschaft um Spielertrainer David Fecko hofft auf Unterstützung der Fans bei diesem vorentscheidenden Spiel, damit die Punkte auch in Amberg bleiben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp