12.06.2017 - 15:04 Uhr
Sport

Wie am Schnürchen Fünf Rock-'n'-Roll-Paare qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

Zum Deutschland-Cup in Worms, einem von nur zwei Qualifikationsturnieren für die Deutsche Meisterschaft, schickten die Tanzsportsparte "The Chili Rockers" der DJK 2002 Amberg und der 1.RRB Club "Quick Feet" Amberg fünf Paare in drei Klassen an den Start. Mit großem Erfolg.

Die fünf erfolgreichen Amberger Rock 'n' Roll-Paare von den Chili Rockers und von Quick Feet fahren zur Deutschen Meisterschaft. Hinten von links: Tanja und Fabian (Quick Feet), Antonia und Julian (Quick Feet), Lena und Tobi (Chili Rockers). Vorne von links: Emelie und Bastian (Chili Rockers), Madita und Niklas (Quick Feet). Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Nur bei diesen beiden Rock-'n'-Roll-Akrobatikturnieren und bei der Deutschen Meisterschaft treffen Süddeutsche und Norddeutsche Rock'n'Roll-Paare aufeinander. Die fünf Paare der Rock-'n'-Roll-Vereine "The Chili Rockers" und "Quick Feet" qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft.

Über Vorrunden und eine K.o-Runde im Halbfinale konnten sich alle Amberger Paare ins Finale der jeweils besten sieben Paare Deutschlands tanzen. In der Schülerklasse bezwang das Chili-Rockers-Paar Emelie Merkel und Bastian Stubenvoll in der K.o.-Runde das beste Norddeutsche Paar aus Iserlohn.

In der Endrunde erreichten sie einen tollen vierten Platz, dicht gefolgt vom Quick-Feet-Paar Madita und Niklas Pilgram auf Platz fünf.

Auch Favoriten dürfen mal Nerven zeigen: In dieser Saison dominierten Antonia Schmid und Julian Minks von Quick Feet die Juniorenklasse. Aber ihnen unterlief ein kleiner Taktfehler in der Endrunde. Dennoch landeten sie auf dem bemerkenswerten vierten Platz. Die Süddeutsche Spitze wurde heuer in der C-Klasse von zwei Amberger Paaren gebildet. Tanja Klemenz und Fabian Kuhn von Quick Feet und Lena Haslbeck und Tobias Schütt von den Chili Rockers teilten sich oft die ersten beiden Plätze. Beide Paare wurden direkt in die K.o.-Runden gesetzt und erreichten problemlos das Finale. Das Favoritenpaar Tanja und Fabian tanzte brillant wie eh und je, hatte aber bei einer Akrobatik einen kleinen Hänger. Darum kamen die beiden "nur" auf den sechsten Platz. Bei den Chili Rockers Lena und Tobias lief alles wie am Schnürchen und sie durften an diesem Tag den Silberpokal mit nach Hause nehmen und wurden somit zweitbestes deutsches Paar. Mit der Endrundenteilnahme stand für alle Amberger Paare noch ein weiteres Höhepunkt fest. Alle fünf Paare wurden für die Deutsche Meisterschaft am 17. Juni in Iserlohn qualifiziert und gehören zu den Top Paaren in Deutschland.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.