1000. Baby kommt im Klinikum zur Welt
Ungebremster Babyboom

Große Freude über den Familienzuwachs: Julia Senft mit Töchterchen Anna, Sohn Jakob und Papa Josef. Bild: exb

Die kleine Anna hat den Rekord geknackt: Am Sonntag kam sie um 17.03 Uhr im Klinikum St. Marien zur Welt - als 1000. Baby in diesem Jahr. Anna ist 52 Zentimeter groß und brachte bei der Geburt 3180 Gramm auf die Waage.

Mama Julia, Papa Josef und Brüderchen Jakob freuen sich riesig über den Familienzuwachs. "Nachdem ich bereits bei meiner ersten Entbindung in Amberg war und mich rundum gut aufgehoben gefühlt habe, haben wir uns auch beim zweiten Kind dazu entschlossen, wiederzukommen", erzählt Mama Julia Senft.

Für die Familie aus Bruck war vor allem die Anbindung an das Perinatalzentrum Nordostbayern und die damit verbundene enge Zusammenarbeit von Frauen- und Kinderklinik ein wichtiges Kriterium. Denn Söhnchen Jakob, der heute zwei Jahre alt ist, hatte keinen so einfachen Start wie sein Schwesterchen. Er kam mit einer Fußfehlstellung zur Welt, die aber gleich in den ersten Tagen gut behandelt werden konnte, so dass er heute keine Probleme beim Herumtollen mehr hat.

Gratulationen zum Familienzuwachs gab es direkt von den Leiterinnen des Hebammenteams und der Geburtshilfe, Klaudyna Golkowski und Dr. Ines Erhardt, sowie Professor Dr. Anton Scharl, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum St. Marien.

Sie hatten heuer alle Hände voll zu tun: Es wurden bisher 129 Geburten mehr als im Vorjahreszeitraum verzeichnet, ein Zuwachs von 15 Prozent. Woran der anhaltende Kindersegen liegt, konnte Scharl nicht erklären. Aber: "Unser Team freut sich über jedes einzelne Baby."

Unser Team freut sich über jedes einzelne Baby.Professor Dr. Anton Scharl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.