09.02.2017 - 13:39 Uhr
Oberpfalz

"50 Shades of Grey - Gefährliche Liebe" vorab im Cineplex Amberg "Erotischer und romantischer"

Mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar weltweit spielte 2015 der erste Kinofilm der Buchverfilmung von "50 Shades of Grey" ein. Die Kritiken damals waren vernichtend, doch die Zuschauer strömten massenweise in die Kinos. Seit dem heutigen Donnerstag ist Teil zwei der Trilogie "Gefährliche Liebe" in den deutschen Kinos zu sehen. Schon am Mittwoch hatten rund 370 Ambergerinnen im Cineplex die Gelegenheit, den Film vorab zu sehen. Ihre Meinung: "Gefährliche Liebe" ist erotischer und romantischer als Teil eins.

von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Wer am gestrigen Mittwochabend eine Kinokarte in Amberg gekauft hatte, der wusste genau worauf er sich einlässt: "50 Shades of Grey" wird bei den Oscars keine Rolle spielen. Der Film wird auch nicht durch sinnreiche Dialoge oder eine originelle Handlung bestechen. Aber: "Gefährliche Liebe" ist durchaus tauglich für einen spaßigen Abend unter Freundinnen. Das Amberger Cineplex hat daher einen Tag vor dem nationalen Kinostart zu einer Ladies-Preview eingeladen - natürlich mit einem Fläschchen Prosecco für jede Besucherin.

Zur Erinnerung: Im ersten Teil von "50 Shades of Grey" lernte die Studentin Ana (gespielt von Dakota Johnson) den milliardenschweren Sado-Maso-Liebhaber Christian Grey (Jamie Dornan) kennen. Sie war ihm verfallen - doch die Trennung folgte prompt, als er ihr zeigte, wie schmerzhaft ein Sexspiel in dessen SM-Zimmer sein kann. Nun thematisiert die Fortsetzung das Wiederzusammenfinden des Paares. Wer die Bücher gelesen hat, der weiß, dass es im zweiten Teil nicht nur um Sex und die dazugehörigen Szenen geht. Denn das junge Glück wird von ehemaligen Partnerinnen Greys sowie Anas Chef bedroht. Ist damit mehr Action garantiert?

Gekicher im Kinosaal

"Ja, absolut", sind sich die beiden Freundinnen Birgitt Beier und Birgit Kofler aus Kümmersbruck einig. "Ich habe Jamie Dornan nun auch mehr seine Rolle abgenommen als im ersten Teil. Er ist nun nicht mehr so bübchenhaft", sagt Beier.
Das liegt wohl auch daran, dass Schauspieler Jamie Dornan nun Dreitagebart trägt und einiges an Muskelmasse zugelegt hat. Sah man den Schauspieler oben ohne im Film, war lautstarkes Gekicher im Saal zu hören. So sind Frauen eben unter sich.

Katrin Fischer, Claudia Forster und Ramona Auer aus Hirschau und Amberg haben sich an ihrem Mädelsabend ebenfalls für "50 Shades of Grey" entschieden. Sie finden die Fortsetzung "viel erotischer" als den ersten Teil. "Der Heiratsantrag war auch sehr romantisch", sagt Forster. Im Vergleich zu Teil eins habe "Gefährliche Liebe" auch mehr Handlung. "Ich freue mich richtig auf Valentinstag 2018, wenn der dritte Teil ins Kino kommt", schwärmt Fischer. Vor allem das Filmende habe Lust auf mehr gemacht.

Eine Handvoll Männer

In drei Kinosälen ist gestern Abend im Cineplex Amberg "Gefährliche Liebe" gezeigt worden - also rund 370 Besucherinnen wollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, den Film vorab zu sehen. Und siehe da: Eine Handvoll Männer war auch da. "So muss sich der Bachelor bei RTL fühlen", sagt Stefan Nitzbon aus Ebermannsdorf mit einem Lachen im Gesicht und blickt dabei durch die Sitzreihen. Eingeschüchtert von all den Frauen um sich herum scheint er nicht. Die Eintrittskarte der "Ladies-Preview" für "50 Shades of Grey" war ein vorzeitiges Valentinstagsgeschenk seiner Freundin Tamara Ebermann. "Wir sind seit zwei Jahren zusammen", erzählt sie. "Da kann er mich schon begleiten - auch wenn es vor allem für Frauen ist." Ebermann liebe die Bücher, sagt sie. "Ich habe sie sogar auch auf Spanisch gelesen."

Für Cineplex-Theaterleiter Stefan Götz bleibt es auch nach der Vorführung ein Rätsel, was den Rummel um "50 Shades of Grey" ausmacht. "Als Mann muss ich das vielleicht auch nicht verstehen", sagt er lächelnd. Ihm dürfte es auch egal sein, denn die Zahlen sprechen für sich: Er hat 1400 Eintrittskarten für die kommende Woche vorab verkauft - auch am Valentinstag sind schon alle Tickets weg.

Aktuell im Kino

Auf unserer Themenseite finden Sie unsere Beiträge und Kritiken zu aktuellen Filmen und dem Kinoprogramm sowie die Artikel von der Film-Seite in unseren Tageszeitungen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.