03.05.2017 - 20:00 Uhr

72 Jahre Frieden dank der weißen Fahne: Pfarrei Dreifaltigkeit segnet Gedenktafel

(ads) In den Abendstunden des 22. April 1945 wurde eine weiße Fahne am Turm der Dreifaltigkeitskirche gehisst, um den vor den Toren Ambergs stehenden amerikanischen Truppen die Kapitulation der Stadt und ihrer Bevölkerung zu signalisieren. Seit nun drei Jahren entrollt die Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit in Erinnerung an diesen Tag ein weißes Banner als Symbol des Friedens. Höhepunkt war nun die Segnung der neuen Gedenktafel, die an die Rettung der Stadt Amberg erinnert. "Die weiße Fahne wurde vor 72 Jahren erfolgreich als Friedenssymbol auf dem Kirchturm der Dreifaltigkeitskirche gehisst. Denn die vor den Toren der Stadt stehenden amerikanischen Truppen verschonten Amberg vor einer Zerstörung", erinnerte Pfarrer Ludwig Gradl eingangs des Friedensgebets am Kirchenvorplatz. Er dankte jenen mutigen Männern, die die Fahne unter Einsatz ihres Lebens hissten und dadurch die Stadt vor großem Unheil bewahrten. Sie brachten Amberg den Frieden, der inzwischen 72 Jahre währt. Gradl gab bekannt, dass der Freundeskreis der Weißen Fahne eine Gedenktafel gestiftet hat, die nun im Eingangsbereich der Kirche angebracht wurde. Im Kreis zahlreicher Gläubiger spendete der Geistliche der Gedenktafel den kirchlichen Segen.

Auf Initiative des Freundeskreises "Weiße Fahne" wird nun mit einer Gedenktafel im Eingangsbereich der Dreifaltigkeitskirche an die Rettung der Stadt und ihrer Bürger durch das Hissen der weißen Fahne am Kirchturm am 22. April 1945 erinnert.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.