ADFC - gesundheitlich, politisch, deutschlandweit aktiv
Programm 2017 garantiert mit attraktiven Touren Freude am Radeln

Rund 20 eingefleischte Radler des ADFC Amberg-Sulzbach trafen sich warm eingepackt angesichts der eher frostigen Temperaturen, um zum Saisonstart bei einer Eingewöhnungsfahrt zu den Simultankirchen rund um Sulzbach-Rosenberg aufzubrechen. Bild: ads

(ads) Gemeinsames Radeln bereitet Freude, bietet die Chance auf gute Gespräche und hat gesundheitliche Vorteile. Grund genug für deutschlandweit 160 000 Menschen, davon 25 000 in Bayern, sich dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, kurz ADFC, anzuschließen. Auch in der Region Amberg-Sulzbach gibt es unter der Regie von Marita Gierke wieder ein reichhaltiges Programm.

Von Mai bis Oktober ist der Verein unterwegs, egal ob flaches, hügeliges oder bergiges Gelände. Alles ist unter der Leitung geschulter Radler dabei. "Die Fahrradtouren und Radwanderungen des ADFC bieten die beste Möglichkeit, das ausgezeichnete Radwegenetz im Landkreis auf die schönste Weise kennenzulernen und dabei die Heimat mit allen Sinnen zu entdecken", weiß Marita Gierke.

Um die Gesundheit geht es bei der jährlichen Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" (wir berichteten). Wer den ADFC Amberg-Sulzbach kennenlernen möchte, kann das bei den Feierabendtouren jeden Mittwoch um 18 Uhr. Start ist jeweils beim Kongresszentrum. Die kleinen Touren führen rund um Amberg und sind zwischen 20 und 30 Kilometer lang. Stets werde auf den langsamsten Fahrer Rücksicht genommen, heißt es dazu.

Jeden dritten Dienstag im Monat steigt zudem der Radler-Stammtisch um 19 Uhr in der Alten Kaserne an der Dekan-Hirtreiter-Straße. Neben den Ausflügen bietet der ADFC mit der Volkshochschule den Kurs "Erste Hilfe für mein Fahrrad" und die Tour zum Hollerfest nach Lohe an.

Viele VorteileADFC-Vorsitzende Marita Gierke weist auf die gesundheitlichen Vorteile des Radfahrens hin, das nachweislich fit hält und ausgeglichener und leistungsfähiger macht, den Bewegungsapparat funktionsfähig hält und das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen senkt. Gierke: "Stress und Arbeitsfrust werden zudem einfach weggeradelt, weil das Radeln in der Gruppe eine stimmungsaufhellende und antidepressive Wirkung hat." Auch im Winter ist der ADFC bei seinen beliebten Wanderungen immer samstags aktiv. (ads)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.