Akrobaten und Jongleure im ACC Amberg
Traumfabrik lässt die Ringe tanzen

Hut ab vor dieser Leistung: Mit einer exzellenten Bühnenshow hat Reiner Pawelkes Traumfabrik-Truppe auch heuer ihr Amberger Publikum begeistert.

Dabei galt wie immer bei diesem nirgends einzuordnenden Ensemble: Aus einem Kuchen mit vielen Zutaten wurden Sahnestücke herausgeschnitten. Illusion vom Allerfeinsten, dazu international renommierte Artisten wie die kanadischen Parterreakrobaten Les Vitaminés und das Jonglissimo-Quartett aus Österreich. Beleuchtete Keulen und bunte Ringe flogen wie an der Schnur gezogen über die ACC-Bühne, grell strahlend in der Dunkelheit. Die Düsternis ist noch immer einer der wichtigsten Hauptdarsteller in Pawelkes Fantasie-Programm: Tanzende Tüllschleier, fluoreszierende Irrlichter und eine punktgenaue Mondlandung mit ballspielenden Astronauten. Dazwischen der Kanadier Tardif, der in aufgeblasener Klarsichtkugel seine Späße treibt und die ebenfalls aus Kanada stammende Julie Lavergne, die in ihrem zwei Meter hohen Reifen Grenzen der Schwerelosigkeit aufhebt. Einfach traumhaft schön!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.