Alle vier Fakultäten der OTH Amberg-Weiden in neuer Verantwortung
Neue Dekane an der Hochschule

Professor Clemens Bulitta, Dekan Wirtschaftsingenieurwesen.

Großes "Stühlerücken" bei der OTH Amberg-Weiden: Zum Start des Wintersemesters am 1. Oktober stehen alle vier Fakultäten der Hochschule unter neuer Verantwortung.

Amberg/Weiden. Die zweite Führungsebene der OTH - unter Präsidentin Andrea Klug - formiert sich damit komplett neu. Die Dekane organisieren als eine Art "Klassensprecher" der Fakultät die Betriebsabläufe und geben maßgebliche Impulse für die Weiterentwicklung der Studienangebote. Es kommt auch zum Generationenwechsel: Nach fast 19 Jahren als Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft (700 Studenten und 14 Professoren) verabschiedet sich Professor Wolfgang Renninger (64) im nächsten Jahr in den Ruhestand. Der gebürtige Weidner lehrte an der damaligen Fachhochschule von der ersten Stunde an, er gilt als "Urgestein" der OTH. Auf Renninger folgt Professor Bernt Mayer (60), der seit 20 Jahren an der OTH unterrichtet: mit dem Schwerpunkt auf Personalführung, Unternehmensentwicklung und Human Resource Management.

In der regionalen Wirtschaft ebenfalls geschätzt wird Professor Franz Magerl , der von Anbeginn an der OTH wirkt und sich als Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen (800 Studierende und 18 Professoren) nicht mehr zur Wahl stellte. Sein Nachfolger ist Professor Clemens Bulitta (Diagnostische Systeme und Medizintechnikmanagement). Er leitet das Institut für Medizintechnik.

Während am OTH-Standort Weiden mit den Professoren Renninger und Magerl als Dekane langjährige Kontinuität herrschte, ist in Amberg "der periodische Wechsel institutionalisiert" (Präsidentin Klug). Der bisherige Dekan der Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik mit 1200 Studierenden und 33 Professoren, Professor Joachim Hummich (Kunststoff-/Werkstofftechnik), übergibt sein Amt an Prof. Dr.-Ing. Burkhard Berninger (56) mit dem Fachgebiet Recycling/Abfalltechnik und Umweltmanagementsysteme.

An der Spitze der Fakultät Elektrotechnik, Medien & Informatik mit 700 Studenten und 22 Professoren stand bisher Professor Harald Hofberger (59 Jahre, Mathematik, Informatik). Sein Nachfolger ist der 52-jährige Professor Dipl.-Ing. Maximilian Kock (Audioproduktion, Medienmarketing). Gegenüber unserer Zeitung dankte Präsidentin Andrea Klug den scheidenden Dekanen für ihr großes Engagement und ihre wertvollen Verdienste.

In den Ruhestand tritt Professor Johannes Hauer (65). Der gebürtige Amberger lehrte seit 1995 an der OTH die Grundlagen der Elektrotechnik und Informatik. In der Öffentlichkeit war der scheidende Professor auch als Vizepräsident der Hochschule bekannt. In den Ruhestand geht ebenso Prof. Dipl.-Ing. Karl Amann , Praktikumsbeauftragter der Fakultät Maschinenbau. Er unterrichtete auf dem Gebiet Konstruktionstechnik, Produktentwicklung, Automatisierungstechnik, Maschinenelemente. Wie Präsidentin Klug betont, laufen die Einschreibungen für das neue Wintersemester mit sieben neuen Studiengängen "sehr gut": Top-Themen sind die Informatik und Digitalisierung mit Industrie 4.0.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.