Amberg: Mitten auf der Straße unterwegs und uneinsichtig
Aggressiver Narr trägt "Taliban"-Kostüm

Symbolbild: Daniel Bockwoldt/dpa

"Geschmacklosen Humor hinsichtlich seiner Verkleidung und seines Verhaltens" ordnet der Pressebericht der Amberger Polizeiinspektion einem etwa 20 Jahre alten Mann zu, der am Samstagnacht im "Taliban"-Kostüm unterwegs war.

Er ging um 23.10 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen des Kaiser-Ludwig-Rings in Richtung Bahnhof. Ein 21-jähriger Amberger wollte auf Höhe der Post mit seinem Auto an ihm vorbeifahren und forderte den Unbekannten auf, doch den Gehweg zu benutzen. Dessen Reaktion: Er streckte dem 21-Jährigen den Mittelfinger entgegen und schlug mit der flachen Hand auf die Windschutzscheibe sowie gegen die Beifahrertür des Wagens. Zurück blieb eine Delle (Schaden: etwa 250 Euro). Der Verkleidete dagegen flüchtete wieder zurück in Richtung Kreisverkehr. Eine Fahndung nach ihm mit mehreren Polizeistreifen verlief ergebnislos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.