Amberger OTH-Professor freut sich über dritte Auflage
Kurzweiliges Buch von Kurzweil

Bei seinen Weihnachtsvorlesungen an der OTH Amberg liefert Prof. Peter Kurzweil stets bunte Vorstellungen, oft mit echtem "Kawumm", aus seinem Fachgebiet ab. Archivbild: Steinbacher
Bei Professor Dr. Peter Kurzweil ist der Name fast schon Programm. Und zwar nicht nur, wenn er es alljährlich bei der Weihnachtsvorlesung an der Ostbayerischen Technischen Hochschule in seinem Fachgebiet Chemie spektakulär fürs Publikum krachen und stauben lässt. Nein, der Mann aus der Fakultät Maschinenbau und Umwelttechnik hat auch ein Buch geschrieben, das jetzt bereits in dritter Auflage erschienen ist. Ein Beweis für die "Kurzweiligkeit" und das große Interesse am Thema Strom aus Wasser- und Sauerstoff.

Das Lehrbuch "Brennstoffzellentechnik" behandelt die faszinierende Welt dieser Energiequellen. Es ist im Verlag Springer Vieweg erschienen. Das reich bebilderte, im Vierfarbdruck erstellte Werk ist gebunden oder als e-Book erhältlich. Das nahezu einzige deutschsprachige Fachbuch außerhalb der Populärliteratur wendet sich an Ingenieure und Naturwissenschaftler sowie an interessierte Laien. Es liefert laut OTH kompakte Informationen in übersichtlicher Darstellung für Studium und Praxis.

Der aktualisierte Text behandelt die Grundlagen der Brennstoffzellentechnik und Wasserstofferzeugung und fokussiert die Anwendungspraxis von der Materialauswahl über die Betriebseigenschaften bis hin zur messtechnischen Überwachung ganzer Aggregate. Darüber hinaus werden Ergebnisse der aktuellen Forschung und industriellen Entwicklung berücksichtigt.

Auf die Mitarbeit von Ottmar Schmid von der Daimler AG geht ferner der neue Beitrag "Kühlsystem" und das aktualisierte Kapitel "Antriebskonzepte im Vergleich" zurück. Peter Kurzweil lehrt und forscht als Professor für Chemie, Umweltanalytik und Toxikologie an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.