25.02.2018 - 20:00 Uhr

Berufsinformationstag in der Luitpold-Mittelschule Labyrinth der Berufe

Wer will fleißige Handwerker sehn? Nicht nur die Allgemeinheit. Auch Betriebe haben ein großes Interesse an geeignetem Nachwuchs. Während der Ausbildungsmesse in der Luitpold-Mittelschule buhlten diese um die Gunst zukünftiger Schulabgänger.

Großer Andrang und reges Interesse bei der Ausbildungsmesse des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft sowie der Kreishandwerkerschaft. Bild: dwi
von Dagmar WilliamsonProfil

Über 430 Heranwachsende aus 15 Mittel- und Realschulen gingen am Samstag freiwillig in die Schule: Der neunte Berufsinformationstag bot zum zweiten Mal die Gelegenheit, an Seminaren und Workshops teilzunehmen. Kolping gab Tipps, eine aussagekräftige Bewerbungsmappe zu gestalten, und die Sparkasse referierte über die Vorbereitungen auf ein Vorstellungsgespräch. Die Bundesagentur für Arbeit war zur Stelle, um den zukünftigen Schulabgängern zu helfen, die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen zu erkennen.

Auch die Betriebe warben ungewohnt modern, um Interessierte anzulocken. Groß auf einem Banner in fetziger Schrift stand "born2bschreiner.de"(geboren, um Schreiner zu sein). Regina Eichenseer erzählte, dass immer mehr Mädchen der Schreinerzunft beitreten. Auch wenn kreative Köpfe gefragt sind, seien die Noten in Fächern wie Mathematik trotzdem wichtig. "Dennoch entscheiden wir, wie die meisten Betriebe, erst nach einer Schnupperlehre, ob ein Bewerber in unser Team passt", sagte Klaus Eichenseer.

"Handwerk hat goldenen Boden," versicherte Landrat Richard Reisinger. Die Wartezeit auf Handwerker sei nicht böser Wille, sondern liege daran, dass die Betriebe ausgelastet seien. Bürgermeister Martin Preuß ermunterte die Besucher, die einzelnen Berufsbereiche genauer unter die Lupe zu nehmen, denn es sei für jeden das Passende dabei.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres begann der Schul- und Wirtschaftsexperte des Schulamts, Udo Leitz, mit den Vorbereitungen auf die Ausbildungsmesse. Er freute sich vor allem über das jährliche Feedback nach dem Berufsinformationstag. Das bestätige ihn in seiner Tätigkeit, Schulabgängern zu helfen, ihre Berufung zu finden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.