09.01.2018 - 09:46 Uhr
Oberpfalz

Blick ins Fotoarchiv der Amberger Zeitung Demo gegen WAA auch im Kreisverkehr

Eine Gruppe von Gegnern der Wiederaufbereitungsanlage (WAA), die in den 80er-Jahren im nur rund 30 Kilometer von Amberg entfernten Wackersdorf gebaut werden sollte, traf sich am 18. Januar 1987 auf dem Kreisverkehr. In den Bäumen hing ein Transparent mit der Aufschrift "Der Tod aus dem WAA-Kamin erwischt uns alle!"

von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Mit Dudelsack, Tröten und Trommeln demonstrierten die Amberger lautstark ihr Missfallen gegenüber den Plänen der Staatsregierung. Ein Wahlplakat eines damaligen CSU-Politikers wurde mit schwarzem Trauerflor behängt. Die Polizei bot mehrere Einsatzwagen auf, die rund um den Kreisverkehr positioniert waren. Natürlich war die Stadt an der Vils im damaligen Widerstand nur ein sehr kleiner Nebenschauplatz. Die hauptsächliche Gegenwehr spielte sich rund um den Bauzaun in Wackersdorf ab. Dorthin pilgerten zu den Spitzenzeiten Tausende Oberpfälzer, um gegen die WAA zu demonstrieren. Ihnen wurde massive Polizeigewalt entgegengesetzt. Im Herbst 2017 drehte die Produktionsfirma "if... productions" des gebürtigen Sulzbach-Rosenberger Ingo Fliess einen Spielfilm mit dem Titel "Wackersdorf" in der Oberpfalz.

Der Streifen soll im Herbst 2018 in den Kinos laufen. Zahlreiche Menschen aus der Region ließen sich als Statisten in Schwandorf casten und erlebten die Dreharbeiten in 80er-Jahre-Klamotten hautnah mit.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.