Caritas verabschiedet Pflegedienstleiterin Berta Kraus
Von der Helferin zur Chefin

Abschied und Neuanfang (von links): Pfarrer Ludwig Gradl, Mirjam Pauser, Caritas-Geschäftsführer Günther Koller, Berta Kraus, Heimleiter Wolfgang Hiemer, Caritas-Vorsitzender Wolfgang Schmalzbauer, ehemaliger Caritas-Geschäftsführer Alfons Kurz und Henrieta Flierl. Bild: jac

(jac) Nach über 22 Dienstjahren, davon 17 Jahre als Pflegedienstleitung im Caritas-Altenheim an der Friedlandstraße, ging Berta Kraus jetzt in den Ruhestand. Mit einem Gottesdienst mit Regionaldekan Ludwig Gradl und einem Festabend wurde sie verabschiedet.

Der Vorsitzende des Caritasverbandes, Wolfgang Schmalzbauer, ließ in seiner Laudatio den Werdegang von Kraus Revue passieren, die "die Pflege von der Pieke auf" gelernt habe. Sie war zunächst als Pflegehelferin in das Caritas-Altenheim gekommen, hatte dann die Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin absolviert, sich kontinuierlich weitergebildet und dann auch die Leitung eines Wohnbereichs übernommen.

Mit dem Weggang der Ordensschwestern aus dem Caritas-Altenheim bekam Berta Kraus schließlich die Position der Pflegedienstleitung übertragen. Schmalzbauer hob nicht nur die fachliche Kompetenz sondern auch die menschliche Seite der scheidenden Pflegedienstleitung hervor, die stets an ihren Mitmenschen interessiert sei. Gleichzeitig wurde die neue Pflegedienstleitung, Mirjam Pauser und ihre Stellvertreterin Henrieta Flierl eingeführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.