23.02.2018 - 20:00 Uhr

Der Leseranwalt schreibt Leserbrief und Pressefreiheit

Amberg/Weiden. Klar, dass jemand, der sich entschlossen hat, seine Meinung zu einem Artikel in einem Leserbrief kundzutun, diesen auch gerne in der Zeitung veröffentlicht sehen möchte. Wenn er nicht erscheint, dann ist die Enttäuschung oft groß. Doch es gibt Gründe dafür, dass in einer Zeitung nicht Platz für jede Leserzuschrift sein kann.

von Jürgen Kandziora Kontakt Profil

Beispiel: ein Leserbrief, der unter der Überschrift"Die Lügen der CSU gehen weiter" an die Redaktion ging. Nach einiger Zeit meldete sich der Verfasser: "Mein Leserbrief wurde ... bis heute nicht veröffentlicht. Ist das die Auffassung von Pressefreiheit, oder geht es nur darum, dass dieser Leserbrief zu sehr gegen die CSU war? Die Redaktion ... muss ja nicht hinter dem Inhalt stehen, sondern der Inhalt gibt die Meinung des Verfassers wieder. Wird dieser Leserbrief noch veröffentlicht? Bitte um Mitteilung."

Ich antwortete dem Verfasser der Zuschrift unter anderem mit folgenden Worten: "Dass Ihr Leserbrief nicht veröffentlicht wurde, hat nichts mit unserer Auffassung von Pressefreiheit zu tun und schon gar nichts damit, dass die Zuschrift, wie Sie es formulieren, ,zu sehr gegen die CSU war'. Es gibt zwei einfache Gründe: 1. Ihre Zuschrift ist viel zu lang, sie würde eine ganze Zeitungsspalte von oben nach unten durchlaufen. Das sind über 100 Zeitungszeilen. Je kürzer ein Leserbrief, desto größer die Chance auf Veröffentlichung. Sehen Sie sich bitte mal die heutige Leserbriefseite an, diese Zuschriftenlängen sind nahezu ideal. 2. In der Regel haben wir eine Leserseite pro Woche zur Verfügung, auf die - je nach Länge - durchschnittlich fünf bis sieben Meinungsäußerungen passen. Sie können sich sicher vorstellen, dass uns täglich mehrere Leserbriefe aus dem ganzen Verbreitungsgebiet erreichen. Schon allein deshalb kann es nicht jede Zuschrift ins Blatt schaffen. Ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp