05.02.2018 - 11:12 Uhr

Die beliebtesten Vornamen in Amberg 2017 Lena und Lukas vorne

Amberg fährt auf L ab. Besser gesagt, die Eltern Neugeborener lieben Vornamen, die mit diesem Buchstaben beginnen. Das zeigt ein Blick in die Statistik des Standesamtes der Stadt. Sogar zweimal wurde der Familienname amerikanischer Präsidenten vergeben - und es ist in beiden Fällen nicht Trump.

1526 Geburten hat das Amberger Standesamt im vergangenen Jahr beurkundet. Bild: Götz
von Uli Piehler Kontakt Profil

Ein Mädchen hört auf den Rufnamen Kennedy, ein anderes auf Reagan. Einiges spricht dafür, dass es sich bei den Eltern der beiden Mädchen um US-Bürger handelt - so wie bei einer Vielzahl von Kindern, die in Amberg geboren werden. Viele Angehörige der US-Streitkräfte nutzen die medizinischen Einrichtungen in der Region, vor allem die Geburtshilfestationen in Amberg wie in Sulzbach-Rosenberg. Die Vornamenstatistik für das Jahr 2017 weist weit über Hundert typisch amerikanische Einträge auf. Deutlich mehr übrigens als arabische.

Den Löwenanteil machen ohnehin klassisch deutsche Namen aus. Wobei im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Verschiebung der Präferenzen zu verzeichnen ist. Maria und Marie - 2016 jeweils 25 mal gewählt und damit unangefochten an der Spitze der Beliebtheitsskala - mussten für Lena Platz machen. 21 mal entschieden sich Mamas und Papas diesen Vornamen. Es folgen Emma (19), Leni (18), Anna (15) und Sophia (ebenfalls 15). Allesamt Namen, die sich 2016 auch schon unter den Top ten befanden. Bei den Buben scheinen die Vorlieben etwas stabiler zu sein. Wie schon im Vorjahr macht erneut Lukas das Rennen. 24 mal, genauso oft wie 2016 - haben Eltern für ihren Sprössling diesen Vornamen gewählt. Auf Platz war im Vorjahr noch Michael (22) zu finden. Der Name rutscht in der aktuellen Statistik ab auf Platz 17. Leon (22) nimmt Michaels Platz ein, gefolgt von Jonas (17), Maximilian (16) sowie Alexander, Julian und Paul (jeweils 14).

Insgesamt hat das Amberger Standesamt im vergangenen Jahr die Geburt von 1526 Kindern beurkundet. Mehr als die Hälfte der Neugeborenen (758) hat nur einen einzigen Vornamen bekommen. 684 Kinder erhielten einen zweiten Vornamen, 78 einen dritten und 6 sogar vier oder mehr. Wobei gekoppelte Vornamen wie etwa Joel-Liam, Louis-Emilio oder Nele-Celine statistisch gesehen als ein Name gelten.

Auch in Amberg kommt es hin und wieder vor, dass Eltern ihrem Nachwuchs einen Namen geben wollen, bei dem das Standesamt Zweifel über seine Eintragungsfähigkeit hat. In einem solchen Fall verweist die Behörde die Eltern an die Namensberatungsstelle der Universität Leipzig, die als zentraler Ansprechpartner in Sachen Vornamen zur Verfügung steht. "Dort wird dann über den gewünschten Namen beraten und entschieden", teilt die Sprecherin der Stadt, Susanne Schwab, mit.

Beliebteste Vornamen

Mädchen

Lena (21)

Emma (19)

Leni (18)

Anna (15)

Sophia (15)

Mia (14)

Emilia (13)

Marie (12)

Emily (11)

Johanna (10)

Buben

Lukas (24)

Leon (22)

Jonas (17)

Maximilian (16)

Alexander (14)

Julian (14)

Paul (14)

Ben (12)

Noah (13)

Elias (12)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp