15.03.2018 - 20:10 Uhr

Drei Amberger Gymnasiasten qualifizieren sich für Forscher-Camp der Hochschule Darum wird der Körper im Alter schwächer

Rebecca Häckl, Jakob Krusche und Leo Ringer haben es geschafft: Die drei Amberger Gymnasiasten haben sich mit 15 weiteren Schülern aus Ostbayern für das Science-Camp an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) qualifiziert. Rebecca Häckl besucht das Decker-Gymnasium, Jakob Krusche das Max-Reger- und Leo Ringer das Erasmus-Gymnasium. Das Science- Camp, das in diesem Jahr zum vierten Mal angeboten wurde, richtet sich laut einer Pressemitteilung an naturwissenschaftlich besonders begabte und interessierte Schüler.

Rebecca Häckl (links) besucht das Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium. Sie bereitete sich mit Studienrätin Silke Höger (Mitte) und Nina Weber-Fuchs von der Hochschule auf das Camp vor. Bilder: Michael Haberberger/exb
von Externer BeitragProfil

Die Mädchen und Buben tauschten für drei Tage die Klassenzimmer ihrer Schulen mit den Laboratorien der OTH Weiden. Dort arbeiteten die jungen Forscher an Fragestellungen rund um den Herzkreislauf. Zum Abschluss stellten die Schüler aus ganz Ostbayern die Forschungsergebnisse der vergangenen beiden Tage vor.

Das Team von Rebecca Häckl untersuchte, wie sich das Alter auf die körperliche Leistungsfähigkeit auswirkt. Leo Ringer hatte durch seine prämierten Teilnahmen bei "Jugend forscht" bereits Erfahrung mit vergleichbaren Wettbewerben.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.