06.09.2017 - 17:00 Uhr
Oberpfalz

Ehepaar Ebi feiert eiserne Hochzeit "Ich würde sie wieder heiraten"

65 Jahre war es am Mittwoch her, dass das Ehepaar Ebi sich das Jawort gab. An diesem besonderen Tag besuchte die beiden Bürgermeisterin Brigitte Netta, die zwei Tassen mit Stadtwappen als Präsent überreichte und auch im Namen von OB Michael Cerny gratulierte.

Bürgermeisterin Brigitte Netta gratulierte Gertrud und Friedrich Ebi (von links) zum 65. Ehejubiläum. Bild: Hartl
von Redaktion OnetzProfil

Dass Gertrud Ebi 1949 aus Ostpreußen in den Schwarzwald kam, wo sie ihren Liebsten Friedrich zum ersten Mal traf, war ein Glücksfall. Beim Kirchweihtanz zum Annafest hatte es zwischen den beiden gefunkt. "Als wir später noch mal beim Wirt von damals waren, hat er uns aus Freude über unser Kennenlernen einen ausgegeben", berichtet der ehemalige Schreiner. 1961 zog das Paar nach Rieden, wo es von einer Verwandten einen Bauplatz angeboten bekommen hatte. Seit 1998 lebt das Paar bei Friedrichs Sohn Rainer und Schwiegertochter Petra in Amberg, von denen sie Hilfe im Alltag bekommen.

Auch nach so langer Zeit sind die zwei Rentner noch "hin und weg voneinander". Über die Frage, was sie an ihrem Mann besonders schätze, muss Gertrud kurz nachdenken: "Alles eigentlich. Vor allem, dass er immer für die Familie da ist." Bei ihrem Gatten kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen: "Am liebsten mag ich ihr Temperament." Dass ihre Partnerschaft so lange hält, liege vor allem daran, dass auch mal jeder für sich sein könne, meint die 86-Jährige: "Jeder hat sein eigenes Hobby." Ihr Mann ging bis vor kurzem auf die Jagd, während die Ambergerin für ihr Leben gerne liest. "Wenn ich sie noch mal beim Kirwatanz sehen würde, würde ich sie wieder heiraten", schwärmt Friedrich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp