13.04.2018 - 15:18 Uhr
Oberpfalz

Erste Amtsübergabe bei Round Table Amberg 235 Zum Start gleich volles Tempo

Von null auf 18 Mitglieder, ein erfolgreicher Weltrekordversuch, die Teilnahme an der Hexennacht sowie die Aufnahme in Round Table Deutschland und International. Die Bilanz des jüngsten deutschen "Tisches" Amberg-Sulzbach 235 kann sich sehen lassen.

Das neue Präsidium von Round Table 235 Amberg-Sulzbach mit den Referenten für 2018/19 (von links): Präsident Michael Möllinger, Philipp Koch, Vizepräsident Franz von Klenck, Kassier Nicolas Strobl, Ali Özsoy, Manuel Kraus, Clubsekretär Daniel Abraham, Moritz Schwarz und Past-Präsident Sebastian Kramer. Bild: Uschald
von Autor USCProfil

Amberg. (usc) Mit Vertretern der benachbarten Clubs feierten die Amberg-Sulzbacher Tabler erstmals eine Präsidiumsübergabe. Nur ein Jahr fungiert bei Round Table ein Präsident. Gründungspräsident Sebastian Kramer reichte nun die Amtskette an Michael Möllinger weiter. In dessen Amtszeit wird eine für die Stadt völlig neue Aktivität fallen, nämlich "Water Splash", ein Wasser-Event am Sonntag, 29. Juli, am Amberger Marktplatz, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketingverein.

"Im Vergleich zum aktuellen 'Tisch des Jahres' von Round Table Deutschland schneiden wir nicht schlecht ab", stellte Sebastian Kramer beim Ämterwechsel im "Eisenherz" fest: "Das war schon ein Kraftakt, von den ersten Kontakten bis zur Charterfeier innerhalb von sechs Monaten auf 18 Tabler anzuwachsen." Sein besonderer Dank galt dem Patentisch Schwandorf und dem internationalen Co-Paten Wiener Neustadt. Dieser österreichische Club richtete 2017 das Euromeeting der 35er-Tische aus, und der Club Amberg-Sulzbach in Gründung war dort schon mit dabei, sagte Kramer.

Erste Bewährungsprobe

Seine erste Bewährungsprobe hatte RT 235 als Partner des Stadtmarketings beim Weltrekord im Mensch ärgere dich nicht-Spiel. "Das war schon gigantisch, was da abgegangen ist", sagte Kramer. Aus dem Erlös half der Club unter anderem bei der Finanzierung eines Bauwagens für einen Amberger Kindergarten.

Die jungfräuliche Präsidentenkette reichte Kramer weiter an den neuen Club-Präsidenten Michael Möllinger. Seinem Vorstandsteam für 2018/19 gehören mit an: Vizepräsident Franz von Klenck, Kassier Nicolas Strobl, Sekretär Daniel Abraham, Sebastian Kramer als Past-Präsident und Manuel Kraus als International Relations Officer, salopp könnte man ihn auch den Außenminister für europäische Clubkontakte nennen. Philipp Koch kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und Moritz Schwarz um die Betreuung potenzieller Neumitglieder. Ali Öszoy schließlich fungiert bei den Meetings als Sergeant At Arms, Marcel Lang als Webmaster.

Anerkennung für die Leistungen im ersten Clubjahr gab es vom zuständigen Distriktpräsidenten Martin Reich aus Regensburg. Die Schwandorfer Paten sehen im neuen Club eine Erweiterung des Hilfsangebots in der Region. Präsident Bastian Prechtl von RT 69 Amberg, aus dem die Gründerväter von RT 235 hervorgegangen sind, bot den neuen Kollegen Hilfe und Unterstützung bei möglichen gemeinsamen Projekten an und überreichte Ente und Zertifikat mit der Startnummer 235 für das Entenrennen am Sonntag, 29. April.

Auch aus Weiden

Grüße und gute Wünsche für das neue Amtsjahr überbrachten Vertreter von Round Table Crailsheim, Erlangen und Weiden. Für die Vereinigung ehemaliger Round Tabler, Old Tablers Amberg 69, überbrachte deren Präsident Michael Holtschulze seine Glückwünsche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp