Fahranfänger in Amberg überschätzt seine Fahrkünste
Schleuderpartie im Kreisverkehr

Symbolbild: dpa

Seine Fahrkünste überschätzte ein Fahranfänger in Amberg am ersten Weihnachtsfeiertag. Weil er sich zudem noch uneinsichtig zeigte, muss er nun an einer Nachschulung teilnehmen.

Bei regennasser Fahrbahn fuhr am 25.Dezember gegen 16.30 Uhr ein Fahranfänger am Steuer eines älteren blauen BMW vom Kaiser-Ludwig-Ring in den Kreisverkehr ein. Unangepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit fehlender Fahrpraxis führten dazu, dass das Fahrzeug des 19-Jährigen auf Höhe der Ausfahrt zum Kurzfürstenring mit dem Heck ausbrach. Einige Fahrzeuge mussten daraufhin stark abbremsen, um nicht auf das quer über beide Fahrbahnen stehende Fahrzeug aufzufahren. Kurz darauf schleuderte das Auto nochmals im Kreisverkehr. Bei einer folgenden Polizeikontrolle auf sein Fahrverhalten angesprochen, zeigt sich der Schüler sehr uneinsichtig. "Ihn erwartet nun eine Bußgeldanzeige, außerdem wird auch die Führerscheinstelle verständigt, um eine entsprechende Nachschulung einzuleiten", berichtet Polizeisprecher Hans-Peter Klinger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.