12.04.2017 - 14:25 Uhr
Oberpfalz

Fahrspaß und frisches Bier: Was die Oberpfalz zu Ostern bietet Gesucht, gefunden

Schon Pläne für das Osterfest? Nein? Dann gibt es hier ein paar Ideen, um die Feiertage zu gestalten. Es sind beliebig ausgewählte Veranstaltungen, welche die verschiedene Regionen der Oberpfalz bieten. Ob Familien, Gruppen oder Paare - niemand muss gelangweilt zu Hause sitzen.

von Marion Espach Kontakt Profil

Für Kinder und Abenteuerer

Zuerst die Rodelbahn hinab sausen, danach mit dem Quad über Feldwege brettern und sich dann in der Hüpfburg austoben: Action bietet der Freizeitpark Altmühlbob in Riedenburg auf jeden Fall. Wer dann immer noch nicht genug hat, kann den "Hurricane" testen - ein neues Fahrzeug, das die Besucher selbst steuern können. Der Freizeitpark hat täglich von 10 bis 17.30 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09442/906006 oder der E-Mail-Adresse info[at]altmuehlbob[dot]com.

Nicht nur der Osterhase hüpft: Im Freizeitpark Altmühlbob können sich Kinder in der Hüpfburg austoben. Symbolbild: hs

Wer das Osterfest langsam angehen lassen will, ist im ProKart Raceland in Wackersdorf (Kreis Schwandorf) falsch - hier ist Tempo gefragt. Als eine der größten Kart-Strecken Deutschlands bietet sie sowohl Indoor- als auch Outdoor-Bahnen. Die können Besucher an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 22 Uhr testen. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09431/75520 oder der E-Mail-Adresse info[at]prokart-raceland[dot]com.

Für Kulturelle

Der Karfreitag wird ein besonderer Abend für Musikliebhaber: Zum ersten Mal erklingt die Johannespassion in Amberg. Unter der Leitung von Thomas Appel tritt der Amberger Oratorienchor um 19 Uhr im Amberger Congress Centrum auf die Bühne. Karten gibt es unter der Telefonnummer 09621/10233. Wer sich informieren möchte, erfährt unter der E-Mail-Adresse acc[at]amberg[dot]de mehr.

Der Amberger Oratorienchor präsentiert an Karfreitag zum ersten Mal die Johannespassion in Amberg. Symbolbild: dpa

Verwirrung und Durcheinander herrscht am Ostersonntag, wenn die Theaterfreunde Moosbach mit dem Stück "Erstunken und Erlogen" auf der Bühne stehen. Welche Rolle dabei ein Stinkerkäs' spielt, erfahren Zuschauer um 20 Uhr in der Moosbacher Turnhalle (Kreis Neustadt/WN). Karten sind bei der Raiffeisenbank Moosbach, im Raiffeisenmarkt Eslarn und an der Abendkasse erhältlich. Informationen gibt es unter www.moosbach.de.

Für Kulinarische

Ostern und Zoigl - das passt, findet der Schafferhof in Neuhaus (Windischeschenbach). Deshalb hat die Zoiglstube auch an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag geöffnet. Ausschank ist jeweils um 10 Uhr. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 09681/9171-60 oder der E.Mail-Adresse info[at]schafferhof-zoigl[dot]de möglich.

Auch am Osterwochenende gibt es am Schafferhof in Neuhaus frischen Zoigl. Archivbild: ui

Keine Lust, selbst zu kochen? Kein Problem - im Hotel Burg Wernberg (Kreis Schwandorf) übernimmt das der Sternekoch Thomas Kellermann. Bei einem Brunch an Ostersonntag und Ostermontag tischt er im Fürsten- und Kaminsaal jeweils ab 12 Uhr erlesene Speisen an. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 9604/939-135 möglich.

Für Traditionsbeswusste

Mit einer Emmauswanderung gedenkt der Oberpfälzer Waldverein Floß (Kreis Neustadt/WN) an den Gang der Jünger nach Emmaus. Abmarsch ist am Ostermontag um 13 Uhr an der Flosser Markplatzanlage. Die Wanderung führt die Teilnehmer zum Gut Plankenhammer. Informationen gibt es unter www.floss.de.

Warum Ostereier essen, wenn man sie vermehren kann? Beim traditionellen "Oierhiartn" in Mitterteich (Kreis Tirschenreuth) geht das: Paarweise treten Teilnehmer gegeneinander an, rufen "Spitz auf Spitz – Ruck auf Ruck" und stoßen die Ostereier. Wessen Ei bricht, verliert und muss es an den Kontrahent abgeben. Der Kampf um die bunten Eier ist Ostersonntag von 13 bis 15 Uhr. Treffpunkt ist der Heimatbrunnen am Johannisplatz. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09633/93469-0.

Der größte der Welt, und dennoch liebevoll bis ins Detail geschmückt: Der Osterbrunnen in Sulzbach-Rosenberg. Archivbild: htl

Wer hat den größten Osterbrunnen der Welt noch nicht gesehen? Dann auf nach Sulzbach-Rosenberg! Um mehr über den Brunnen zu erfahren, bietet Roswitha Fuchs eine Führung an. Besucher können sich am Osterwochenende in einem Zelt neben der Villa Max (Theodor-Heuss-Straße in Rosenberg) bewirten lassen. Bewirtung ist am Samstag ab 13 Uhr, an Ostersonntag und -montag ab 10 Uhr. Anmeldungen sind unter Telefonnummer 09661/2595 möglich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.