15.08.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Feuerwehr Amberg bildet aus 14 neue Atemschutzgeräteträger

Einsätze unter schwerem Atemschutz sind eine große Herausforderung. Die Feuerwehrleute bewältigen hohe physische und psychische Belastungen. 14 neue Atemschutzgeräteträger wurden jetzt bei einem Grundlehrgang auf der Wache der Feuerwehr Amberg auf diese Aufgaben vorbereitet. Unter der Leitung von Matthias Hofmann (vorne rechts), Leiter Fachbereich Atemschutz, lernten die Teilnehmer den richtigen Umgang mit den Atemschutzgeräten und die Vorgehensweisen im Ernstfall. Dazu gehörten eine theoretische Prüfung und praktische Übungen wie das Vorgehen in verqualmten und brennenden Räumen. Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer: Achim Leiser, Matthias Sertl (Feuerwehr Eschenfelden), Sven Kurzer (Achtel), Birgit Prey, Irina Knyazev (Amberg), Christoph Schöppl (Gailoh), Sebastian Knob (Karmensölden), Marco Muller (Raigering), Verena Stiegler (Auerbach), Emil Dölschner, Maximilian Gebhardt (Schnaittenbach), Tobias Herrmann, Tamara Urbanski (Sulzbach-Rosenberg), Markus Guttenberg (Holnstein-Mittelreinbach). Bild: Tobias Götze

von Andrea Mußemann Kontakt Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.