19.10.2017 - 17:08 Uhr
Oberpfalz

Fichte der Baum des Jahres 2017 Ehre für Allerweltspflanze

Der Baum des Jahres 2017 gehört eher zur Kategorie Allerweltspflanze - dennoch, oder gerade deswegen, hat ihn das zuständige Kuratorium heuer ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Die Stadt Amberg pflegt seit etlichen Jahren den Brauch, den Baum des Jahres mit einer Neuanpflanzung zu würdigen. Oberbürgermeister Michael Cerny hat am Donnerstagnachmittag zusammen mit Mitgliedern des Stadtrates auf dem Mariahilfberg drei Fichten gepflanzt.

Unterstützt von Mitgliedern das Stadtrates pflanzte Oberbürgermeister Michael Cerny (Zweiter von links) am Donnerstagnachmittag auf dem Mariahilfberg drei Fichten. Bild: Hartl
von Uli Piehler Kontakt Profil

"Das hier ist nicht die Anpflanzung des Amberger Weihnachtsbaumes", stellte Cerny mit dem Spaten in der Hand klar. In 50 bis 60 Jahren dürften die Bäumchen - wenn sie nicht vorher weichen müssen oder von Vandalen beschädigt werden - eine stattliche Größe erreichen, die zur Weihnachtszeit natürlich auch den Marktplatz schmücken würde. Doch dafür wurden der Oberbürgermeister und die Stadträte nicht tätig. Vielmehr ging es darum, den Brotbaum der Deutschen und seine Funktion für den Naturhaushalt bewusst zu machen.

"Die Fichte ist der Symbolbaum für gelungene Wiederbewaldung in Deutschland", teilte das Kuratorium "Baum des Jahres" per Presse-info mit. "Holznot im 18. Und 19. Jahrhundert, Reparationshiebe und Wiederaufbau machten die Baumart in der Forstwirtschaft viele Jahre unersetzlich." Reine Fichtenwirtschaft zeichne sich durch gute Holzerträge aus, jedoch sei das Risiko große Teile eines Bestandes durch Sturm und Forstschädlinge zu verlieren hoch." Die Fichte gilt als die heimische Baumart mit dem ungünstigsten Anpassungspotenzial an kommende klimatische Veränderungen. Die Aufgabe der Forstwirtschaft bestehe nun darin, gefährdete Standorte zu erkennen und rechtzeitig mit klimaresistenten Baumarten anzureichern.

Einen geeigneten und viel frequentierten Standort hat die Stadtverwaltung gefunden. Die drei frisch angepflanzten und schon etwa 2,50 Meter hohen Fichten stehen auf der Wiese südlich des nur während der Bergfestwoche genutzten Parkplatzes.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.