21.11.2017 - 08:12 Uhr
Oberpfalz

Fiddler’s Green im Musikomm: Irischer Hexenkessel

Amberg. Welche Zutaten braucht es, um das Musikomm in einen wahren Hexenkessel zu verwandeln? 450 begeisterte Besucher vor der Bühne, sechs Musiker auf dieser und einen großen Schuss Irish Speedfolk. Fiddler’s Green war zu Gast und hat in Amberg dafür gesorgt, dass der Saal im wahrsten Sinne des Wortes fast überkochte.

von Andreas Brückmann (brü)Profil

Nicht nur sprichwörtlich, sondern auch an der Raumtemperatur festgehalten. Als nach dem zweistündigen Auftritt die Gäste aus dem Saal kamen, waren sie durchgeschwitzt. Fiddlers Sänger Ralf Albers fasste vor dem Publikum zusammen: „Danke Amberg, ihr wart ein super Publikum bei diesen tropischen Temperaturen.“ Und dass es den Amberger auch gefallen hatte, zeigte sich bereits als die ersten Klänge von der Bühne kamen.

Albers, Pat Prziwara, Tobias Heindl, Stefan Klug, Rainer Schulz und Frank Jooss sind Fiddler’s Green, derzeit auf Acoustic Pub Crawl Tour durch Deutschland, machten damit nach mehreren Jahren auch wieder einmal Station in Amberg. Mit sechs Barhockern auf der als Irish Pub dekorierten Bühne, akustischer Gitarre, Akkordeon, Geige, Bass und Stehschlagzeug. Mit im Gepäck eine breite Auswahl ihrer Songs aus den bisher veröffentlichten 14 Alben, von vor über 25 Jahren als die Band begann bis zum im letzten Jahr veröffentlichten „Devil’s Dozen“.

Lange brauchte Albers dabei nicht, das Publikum zum mitklatschen zu animieren. Irish Speedfolk von der ersten bis zur letzten Minute zog alle in ihren Bann. Wobei „am Anfang hätten sie auch schon ein bisserl mehr Gas geben können“ meinte eine der Besucherinnen. Gas gegeben haben die sechs Fiddler’s trotzdem, und zwar ohne Pause.

Höchst abwechslungsreich und das Publikum mit einbeziehen. Ein kleines Trinkspiel mit zwei Gästen, eine Barbecher-Performanz zu „Johan Kanaka“ und eine akustische Trommelllöffeleinlage rundeten dabei das 115-minütige Programm ab, welches dann noch eine viertel Stunde voller Zugaben erhielt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.