Fundsachen-Flohmarkt in der Eishalle
Rad mit Achter für 'nen Zehner

Gekauft, wie gesehen. Das gilt auch für dieses Fahrrad.

Mit aller Macht drängen die Menschen Richtung Tor. Um den Halt nicht zu verlieren, klammern sie sich an die Eisenstangen. Für einen Moment könnte man meinen, Flüchtlinge möchten über eine Grenze. 

Karmber Singh ist Inder. Aber nicht auf der Flucht, sondern auf der Suche nach einem Fahrrad für sich. Mit seinem Sohn Juri, der schon zwei Bikes hat, ist der 30-Jährige am Samstag in die Eishalle am Schanzl gekommen, um beim Fundsachen-Flohmarkt ein Schnäppchen zu machen. "Wir sind schon seit halb Zehn da", sagt der Mann, der einst in der Georgenstraße einen Bekleidungsladen betrieb und mittlerweile bei einem renommierten Amberger Industrieunternehmen arbeitet.

Als um 10 Uhr die Tore geöffnet werden, ist Singh einer der ersten Interessenten, die die 66 aufgestellten Fahrräder begutachten. Alles, was ins Fundamt gebracht, aber innerhalb eines halben Jahres nicht abgeholt wird, steht zum Verkauf. Schmuck, Klamotten, Bücher, Handys, Rucksäcke und Schuhe. Diesmal sind sogar ein Rollator und ein Blutzuckermessgerät dabei. Hans-Georg Schrüfer, Leiter der Stabsstelle Zentrale Dienste im Rathaus, hat den Markt organisiert und vermutet, dass beides nicht versehentlich vergessen, sondern absichtlich liegengelassen wurde, um sich die Entsorgung zu sparen.

A propos sparen, das ist das Stichwort für Benedikt Flierl. Der Amberger, der im zweiten Semester studiert, ist mit seinem Vater, dem Architekten Michael Flierl, gekommen, um ein Fahrrad zu suchen, das er in München nutzen kann. Maximal 80 Euro möchten sie dafür ausgeben. Angesichts der Angebote dürfte das kein Problem sein, denn die günstigsten Räder gibt es schon für einen Zehner. Dafür fehlt der Sattel oder ein Reifen hat einen Achter.

Nach rund einer halben Stunde sind die besten Stücke verkauft. Karmer Singh macht sich zu diesem Zeitpunkt schon wieder auf den Heimweg. Ohne Fahrrad. "Nix dabei", sagt er und vermutet, dass er sich vielleicht eines kaufen muss. In einem Laden. Nicht am Flohmarkt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.