25.01.2017 - 02:00 Uhr
Oberpfalz

Gruppe der Alleinerziehenden stellt neues Programm vor Sonntag passt besser in Planung

Das neue Programm für Alleinerziehende und ihre Kinder ist fertig. Birgit Lippert von der Selbsthilfegruppe stellte es nun der Öffentlichkeit vor. Es beinhaltet regelmäßig einen Sonntagsbrunch zum Austausch und Kennenlernen für Alleinerziehende, in Trennung lebende sowie Geschiedene und Verwitwete.

Birgit Wittmann bedankte sich bei Christine Hofmann, die die Gruppe verlässt. Auch die Leiterinnen Birgit Lippert und Christine Rogenhofer (von links) lobten Hofmanns Engagement. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Die Kinder werden in dieser Zeit fachkundig betreut. Christine Rogenhofer, Mitglied im Leitungsteam, wird in einer Pressemitteilung zitiert: "Der Freitagstreff, der bisherige feste Termin, wird durch einen gemeinsamen Brunch am Sonntag ersetzt, da viele Betroffene berufstätig und am Freitag verhindert sind."

In diesem Jahr haben die Mütter mehrmals die Möglichkeit, eine Auszeit in der Sauna Hofmann zu nehmen. Zusätzlich werden Aktivitäten mit den Kindern an Samstagen vorgeschlagen - neben kreativen Angeboten in der Gärtnerei Nägele und in einem Glasstudio ist eine gemeinsame erlebnispädagogische Aktion geplant. Den Auftakt macht eine Einführung in die Welt des Shiatsu (japanische Massage) am Samstag, 18. Februar. Anmeldungen sind unter 09621/97 02 62 jeweils erforderlich. Infos: www.alleinerziehende-amberg.de. Zudem wurde Christine Hofmann aus dem Leiter-Team verabschiedet. Sprecherin Birgit Wittmann bedauerte das Ausscheiden: "Frau Hofmann hat immer außergewöhnliche Aktivitäten organisiert. Ihre Impulse werden bei der Planung fehlen." Der nächste Treffpunkt der Alleinerziehende ist der Brunch am Sonntag, 12. Februar, im Mehrgenerationenhaus der Elternschule.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.