Herrenloser Hund auf großer Tour
Bulldogge fährt bis Regensburg im Zug

(Foto: Symbolbild: dpa)

Geschichten gibt's: Am Amberger Bahnhof schließt eine herrenlose Bulldogge mit einer 17-Jährigen Freundschaft und fährt mit ihr bis Regensburg.

Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, trug sich das herzzerreißende Szenario am Dienstagnachmittag zu. Die Freundschaft ging so weit, dass sich der Hund spontan entschloss, mit seinem "neuen Frauchen" sogleich auf Reisen zu gehen und es im Zug zu begleiten. In Regensburg endete die gemeinsame Tour. Die junge Frau war sich der neuen Freundschaft nicht mehr sicher und übergab den Vierbeiner den Beamten des Bundespolizeireviers am Hauptbahnhof. Doch trotz der Trennung ging die Geschichte gut aus: Da sich die Bundespolizisten bis zur Übergabe der Bulldogge an das Tierheim Regensburg liebevoll um den Vierbeiner kümmerten, hatte der zutrauliche Hund schnell neue Freunde gefunden. Die Frage, ob der kleine Ausreißer als Polizeihund geeignet gewesen wäre, ist offen. Mittlerweile soll sich die Bulldogge wieder bei ihrem ursprünglichen Besitzer befinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.